Wie schreibe ich ihn an?

Du willst ihm näher kommen? Und ihm eine Nachricht schreiben, die ihn begeistert? Oder zumindest dazu bringt, Dir zu antworten? Doch wie sollst Du das bloß anstellen, welche Worte wählen? Wir haben uns mit der Herausforderung „Wie schreibe ich ihn an?“ beschäftigt – und haben so einige wertvolle Tipps für Dich!

Was könnte ich ihm schreiben?

Du hast IHN kennengelernt – und er geht Dir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. Am liebsten würdest Du Dich stundenlang mit ihm unterhalten – doch Du weißt nicht, welchen Einstieg Du ins Gespräch wählen sollst. Was sollst Du ihm bloß schreiben, damit er Dir antwortet? Schließlich kommt es doch gerade auf die berühmten ersten Zeilen an…

Wie diese also formulieren? Ohne, dass er gleich genervt ist, ohne dass es allzu aufdringlich wirkt? Worauf kommt es in diesem Zusammenhang alles an?

  • Ja, die ersten Worte bzw. Zeilen stellen tatsächlich eine gewisse Herausforderung dar.
  • Doch je länger man darüber nachdenkt, umso schwieriger scheint das ganze zu werden.

Man dreht sich irgendwann nur  noch gedanklich im Kreis, weiß ab einem gewissen Zeitpunkt gar nicht mehr, was man eigentlich schreiben sollte. Und wie! Nun hast Du eine Ahnung, wie es den Jungs und Männern geht, die vor der Herausforderung stehen, eine Frau anzusprechen. Manch einer braucht so lange, um den perfekten Einstiegssatz ins Gespräch zu formulieren, bis er merkt: Sie hat den Raum schon längst verlassen!

  • Doch DEN perfekten Anfangssatz gibt es nicht.
  • Vielmehr kommt es auch immer auf die jeweilige Situation drauf an.

In Deinem Falle: Ob Ihr Euch schon näher kennt, wie lange, was Eure genaue Vorgeschichte ist. Wenn Ihr beide beispielsweise aus der Arbeit, aus der Uni, aus der Schule bekannt seid, kannst Du beispielsweise hier dran anknüpfen. Ihm eine Frage stellen, zu einem Thema, das ihr gerade durch nehmt. Das gilt auch für andere Bereiche, die Euch verbinden.

Versuche, Dir nicht allzu viele Gedanken zu machen. Denn wie gesagt: vom vielen Nachdenken wird der berühmte erste Satz  nicht besser! Im Gegenteil, meist wirkt es sogar deutlich verkrampfter. Und am Schluss fällt einem doch nur „Esist ja schönes Wetter heute.“ ein. Und das ist nun wirklich nicht sonderlich originell….

Schreibe ihm vielleicht einfach, dass Du ihn neulich an dem und dem Ort gesehen hast. Und dass Du ihm ohnehin schon längst schreiben wolltest. Frage ihn, was er gerade eigentlich so macht. Fragen stellen sind grundsätzlich immer gut, da sie ihn zu einer Antwort herausfordern. (Wenn es nicht gerade Fragen zum Wetter sind – siehe oben. Nicht, dass eine Antwort à la „Dann schau doch mal in den Wetterbericht“ kommt).

 

Es ist immer ein gewisses Wagnis, klar. Aber ein Risiko, das Du bereit sein solltest, einzugehen! Schließlich willst Du ihm ja näher kommen, ihn besser kennenlernen und in ein längeres Gespräch verwickeln. Daher solltest Du auch bereit sein, dieses Risiko auf Dich zu nehmen….

Wie schreibe ich ihm meine Gefühle?

Falle nicht gleich mit der Tür ins Haus! Denn viele Männer, das haben unsere Beobachtungen und Erfahrungen gezeigt, fühlen sich in solch einem Fall schnell unter Druck gesetzt. Vor allem dann, wenn sie die betreffende Dame noch gar nicht so gut kennen.

Wichtig ist erst einmal, eine Beziehung aufzubauen, eine Verbindung zu schaffen. Gemeinsam zu chatten oder sich via Facebook zu unterhalten, ist in dieser Hinsicht schon mal ein guter Anfang. So könnt Ihr Euch allmählich besser kennenlernen, gegenseitig etwas übereinander erfahren.

Halte die Nachrichten erst einmal betont locker – vor allem, wenn Ihr Euch nicht so oft persönlich seht, sondern Euch vor allem hin und her schreibt. Verzichte bitte erst einmal auf öffentliche Liebeserklärungen auf Facebook und Co., wo andere mitlesen – das bringt ihn meist nur in Verlegenheit und die Gefahr ist groß, dass er sich dann schnell zurück zieht.

Checke erst einmal aus, wie es um sein Liebesleben bestellt ist. Hat er eine Freundin? Eine Affäre? Gibt es jemanden, an dem er interessiert ist? Der Status auf Facebook kann in dieser Hinsicht ja schon mal einen ersten Anhaltspunkt liefern. Und auch gemeinsame Bekannte und Freunde sind hier eine gute Quelle…

 

Du kannst dann einen ersten Hinweis fallen lassen, dass Du Dir mehr mit ihm vorstellen könntest. Etwa, wenn Du ihm schreibst, dass Dir Männer gefallen, die so oder so ticken (und dann eine Eigenschaft nennst, die auch er aufweist). Oder Du fragst ihn, ob Ihr beide nicht mal was gemeinsam unternehmen wollt. Wenn er darauf eingeht, umso besser! Dann ist das schon mal ein ermutigendes Zeichen…

Doch wie gesagt: Überfalle ihn nicht mit Deinen Gefühlen. Männer haben dann häufig das Empfinden, in die Ecke gedrängt zu werden. Und ergreifen nicht selten die Flucht, in solch einem Fall. Das muss natürlich nicht sein!  Deshalb solltest Du auch darauf achten, wie sein Tempo ist, wie schnell er auf Deine Avancen eingeht. Und dann weitere Schritte planen und einleiten..

  • Denn eine gute Strategie ist in diesem Fall wichtig.
  • Und es reicht leider nicht, wenn nur einer zur Beziehung bereit ist.
  • Es gehören schon zwei mit dazu – sonst kann es auf lange Sicht gesehen nicht funktionieren.

Daher: Schaue auch, wie er sich verhält. Ob er die Bälle auffängt, die Du ihm zuwirfst. Je schneller und länger er antwortet, umso besser. Und: Vertraue darauf, dass Dir im richtigen Moment schon das Passende einfällt. Denn die wirklich wichtigen Worte, das, was man sagen will, die kommen aus dem Inneren heraus. Und man muss nicht groß darüber nachdenken!