Wie krieg ich ihn rum?

„Wie krieg ich ihn rum?“ – diese Frage stellen sich viele Frauen. Und während es bei manchen scheinbar so leicht aussieht, verzweifeln andere an diesem Unterfangen. Worauf also kommt es dabei an? Wie bekommst Du ihn? Welche Tricks solltest Du kennen? Unser Team aus Experten hat sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt. Und liefert Dir hier nun die Antworten!

Wie bekomme ich ihn rum?

Manche Frauen, so scheint es, müssen einfach nur mit dem kleinen Finger schnippen – und schon kommt ein ganzer Haufen Männer angerannt. Doch worin besteht ihr Geheimnis? Denn zugegeben: Sooo gut schauen manche auch wieder nicht aus. Ist es ihre Ausstrahlung? Ihr Lächeln? Ihr Selbstvertrauen?

Klar, jedem Mann gefällt etwas anderes. Doch wenn eine Frau sich wirklich wohlfühlt, wenn sie mit sich selbst im Reinen ist, wenn sie Selbstvertrauen aufweist, dann ist das schon sehr anziehend und attraktiv – für JEDEN Kerl! denn dieser Umstand wirkt sich direkt auf ihre Ausstrahlung aus. Die umso positiver wird… Denn sie leuchtet von innen heraus. Und selbst das schönste Supermodel, das jedoch mit Komplexen beladen ist, scheint daneben zu verblassen.

  • Natürlichkeit ist in diesem Zusammenhang ein sehr wichtiges Wort.
  • Und Authentizität.

Diese Stichwörter fallen in JEDER Umfrage zum Thema „Was gefällt Männern an Frauen besonders? Worauf legen sie großen Wert?“ Denn eine Frau, die nicht natürlich ist, die sich anpasst, eine Rolle spielt, nicht zu sich selbst steht, die „verblasst“ im Laufe der Zeit immer mehr, wird uninteressanter für den Herrn – Top Aussehen hin oder her. Denn mal ehrlich: Nach einiger Zeit wird es ja langweilig, jemanden an seiner Seite zu haben, der sich permament anpasst und zu allem Ja und Amen sagt. Das haben auch die Herren der Schöpfung erkannt – zum Glück!

Daher: Es kommt auf das eigene Selbstbild drauf an. Dass Du mit Dir selbst zufrieden bist. Das ist auch aus einem anderen Grund sehr wichtig: Wie sollst Du schließlich den Mann Deines Lebens kennenlernen, wenn Du nicht Du selbst bist? Wenn Du keinen Partner an Deiner Seite hast, der Dich so nimmt und liebt, wie Du bist, mit all den kleinen Macken und Eigenheiten (umgekehrt gilt dies natürlich genauso!)? Denn darauf kommt es schließlich an: Jemanden zu haben, der einen schätzt und liebt, wie man ist. Bei dem man sich nicht zu verstellen braucht, bei dem man sich fallenlassen kann. So entsteht Vertrauen, so entsteht wahre Nähe – und das sind die besten Zutaten für eine glückliche und lange dauernde Beziehung.

Wie kann ich ihn von mir überzeugen?

Das heißt übrigens nicht, dass Du beim ihn verführen ganz auf Deine weiblichen Reize verzichten muss. Es kann die Dinge sogar ein wenig beschleunigen, wenn Du diese gekonnt einsetzt! Doch bitte nur in dem Maße, in dem Du selbst Dich damit wohlfühlst. Alles andere kann schnell aufgesetzt wirken, unpassend… und der Gegenüber merkt das schnell.

Und: Ihn rum zu kriegen, das hat immer etwas von einem Spiel an sich. In dem Du und er abwechselnd die Initiative(n) ergreift. Man könnte das Ganze mit einem Ping Pong oder Tischtennis Duell vergleichen: Es braucht zwei Teilnehmer, die sich gegenseitig die Bälle zuspielen. Wenn nur einer alleine die Initiative übernimmt, hat die Partie keinen Sinn (und macht auch deutlich weniger Spaß).

  • Lasst Euch daher gegenseitig aufeinander ein.
  • Und achtet auf auch das Tempo des Anderen.

So kann es sein, dass sich der eine überfahren, überfordert fühlt, wenn der andere (aus dessen Sicht) zu schnell voran prescht. Das ist vor allem dann der Fall, wenn ER ein wenig schüchterner ist. Lasse ihm dann auch diese Zeit! Wenn es sein soll, dann wird es mit Euch beiden schon klappen. Doch braucht er erst einmal ein wenig, bis er Vertrauen und Mut gefasst hat. Und das solltest Du auch akzeptieren.

Was noch wichtig ist: Geht aufeinander ein. Gebe ihm das Gefühl, dass Du jetzt, in diesem einen Moment, ganz für ihn da bist. Dass ER gerade das Wichtigste ist, was sich im Raum befindet – und nichts und niemand anderes sonst. Das bedeutet: Schalte das Handy auf stumm, noch besser auf lautlos. Schaue Dich nicht unruhig im Raum um. Begrüße andere Leute, die Du kennst, nur kurz. Denn jetzt gerade ist jemand anderes deutlich wichtiger…

  • Schaue ihm tief in die Augen.
  • Denn durch den Blickkontakt kannst Du ebenfalls wichtige Nähe herstellen.
  • Und ihm Dinge sagen, die Worte nicht vermögen.

Das Nonverbale ist nämlich fast wichtiger als das, was zwischen Euch ausgesprochen wird. Dabei gilt es auch, die Körpersprache zu beachten und gezielt einzusetzen! Drehe Dich am besten mit Deinem Körper zu ihm, verschränke nicht die Arme, da dies abwehrend wirkt. trommle nicht mit den Fingern unruhig auf der Tischplatte herum. Und neige den Kopf leicht, wenn Du ihm zuhörst – das macht den Eindruck, als willst Du ja nichts verpassen, was er sagt (und das stimmt ja hoffentlich auch).

  • Lächle ihn offen an.
  • Denn Dein Lächeln ist noch immer Dein schönstes Accessoire.

Höre ihm zu und stelle ihm Fragen. Darüber, was ihn interessiert, was seine Wünsche und Ziele sind. Du wirst sehen, dass er sich Dir gegenüber gerne öffnet! Auch Komplimente sind natürlich angebracht – vorausgesetzt, sie passen und sind möglichst persönlich gehalten. So verfehlen sie ihre Wirkung garantiert nicht. Und er wird sich umso geschmeichelter fühlen, dass Du Dich für ihn interessierst – und Dich umso lieber nach Deiner Nummer fragen…