Verheirateten Mann erobern

Du hast ein Auge auf einen ganz bestimmten Herrn geworfen? Doch gibt es da ein Problem: seinen Ring am Finger? Wie aber kannst Du den verheirateten Mann erobern, trotz allem? Wir hätten da einige wichtige Hinweise für Dich!


Wie verheirateten Mann erobern?

Ja, Du hast Dir nicht das leichteste Vorhaben der Welt ausgesucht. Doch hast Du eine Chance – und die solltest Du auch versuchen, perfekt zu nutzen! Doch Achtung: Damit es zwischen Euch beiden trotz der Ehefrau klappt, sollten einige Bedingungen und Voraussetzungen erfüllt sein. Bitte überstürze daher nichts – und sei offen und ehrlich zu Dir selbst. Alles andere bringt in diesem Fall überhaupt nichts und würde nur dazu führen, dass Du Deine Zeit verschwendest!

Bitte sei Dir ganz sicher, dass er für Dich The One ist, er und sonst keiner. Manch eine(n) reizt nämlich die sportliche Herausforderung, dass das Objekt der Begierde in festen Händen ist – und das ist vor allem der Hauptgrund. Doch schließt dies nun mal mit ein, dass eine Ehe zerstört wird, was manchmal einfach vergessen wird.

Handle daher bitte aus den richtigen Motiven heraus. Warte vielleicht ein wenig ab, wie sich Deine Gefühle für ihn entwickeln. Überstürzen solltest Du ohnehin nichts, denn ohne einen gut durchdachten Plan wirst Du nicht weit kommen. Gerade bei diesem Vorhaben kommt es nämlich auf eine kluge Strategie an – Handeln aus dem Moment heraus kann nämlich alles Erreichte aufs Spiel setzen. Und das willst Du ja hoffentlich nicht…

Versuche zunächst einmal mehr über seine Ehe herauszufinden: Wie lange sind die beiden schon zusammen? Wirken sie glücklich miteinander? Oder leben sie eher nebeneinander her? Eine gute Auskunftsquelle sind Freunde und Bekannte. Vielleicht kannst Du es auch einrichten, die beiden einmal zusammen zu beobachten: Wie gehen sie miteinander um? Eher liebevoll oder schauen sie sich schon gar nicht mehr richtig an? In diesem Fall steigen Deine Chancen natürlich…

Was sind weitere verheirateten Mann erobern Tipps?

Was in einer Ehe – wie in einer längeren Partnerschaft überhaupt – häufig irgendwann untergeht, ist das gemeinsame Erleben und Zusammenleben. man nimmt den Anderen gar nicht mehr so richtig wahr. Sondern der Alltag hat längst in die Beziehung Einzug gehalten, man unterhält sich gar nicht mehr so wirklich mit dem Partner… Auch die Aufmerksamkeit für den Anderen nimmt rapide ab. Obwohl es genau das ist, was einem so sehr fehlt.

Setze daher an genau diesem Punkt an! Interessiere Dich für ihn, was er so macht, was ihn bewegt, was für Träume und Wünsche er hat. Nähere Dich ihm am besten erst einmal unverbindlich. Manchmal kann es nämlich passieren, dass er sich gleich in die Ecke gedrängt fühlt und von vornherein dicht macht. Deshalb ist es besser, erst einmal locker mit ihm zu reden, dabei gerne ein wenig (!) zu flirten. Ausgehend von seiner Reaktion kannst Du dann ja die weiteren Schritte planen.

Wie gesagt: Überstürze dabei nichts. Schließlich wird er kaum dazu bereit sein, seine Ehe für einen kurzen Flirt aufs Spiel zu setzen. Er braucht eine gewisse Sicherheit – und die Gewissheit, dass Du bereit bist, auch ein wenig länger auf ihn zu warten.