Was tun nach Trennung?

Was tun nach Trennung? Wie geht es nun für Dich weiter? Vor allem, wenn Kinder mit im Spiel sind? Zugegeben, es ist keine einfache Situation, in der Du Dich jetzt gerade befindest. Doch genau deshalb möchten wir Dir auch helfen und Dir beistehen! und haben in dem folgenden Beitrag einige wertvolle Tipps und Hinweise für Dich zusammengetragen.


Hilfe bei Trennung mit Kindern – wie sieht sie aus?

Sind Kinder mit im Spiel, wird das mit dem Trennung verarbeiten noch einmal ein wenig komplizierter und schwieriger. Schließlich ist man nun nicht mehr für sich allein verantwortlich. Kann sich nicht ausschließlich mit seinem Liebeskummer und dem Schmerz über das Aus der Beziehung auseinander setzen. Sondern muss auch an seinen Nachwuchs denken. Und dessen Wohl mit an oberster Stelle setzen…

Das ist keine unbeträchtliche Herausforderung. Daher raten wir Dir auch, Dir möglichst viel Hilfe und Entlastung zu suchen! Denn auch Du, Dein persönliches Wohlbefinden, ist wichtig. Auch deshalb, weil Du Dich so umso besser um Deine Kinder kümmern kannst, weil Du so umso schneller wieder auf die Beine kommst.

Hilfe ist auch deshalb ratsam, weil es im Zuge der Trennung nun mal so einiges zu regeln gibt. etwa, wer das hauptsächliche Sorgerecht erhält, bei wem die Kinder also die meiste Zeit über bleiben. Wir raten Dir in diesem Zusammenhang, Dich vorab gründlich bei einem Experten zu informieren. In jeder größeren Stadt gibt es unabhängige Beratungsstellen wie etwa von der Pro Familia oder der Diakonie. Dort kannst Du einen unverbindlichen Beratungstermin ausmachen und so Wichtiges in diesem Zusammenhang erfahren. Denn es gibt eine ganze Reihe an Dingen, die es hierzu zu beachten gilt! Etwa, wer denn nun Unterhalt zahlen muss und wie viel. Wie viel Besuchs- und Aufenthaltsrecht dem Anderen, der die Kinder nicht zu sich über den Großteil der Zeit holt, zusteht. Welche Entscheidungen, die die Kinder betreffen, unbedingt gemeinsam getroffen werden müssen – und welche nicht. Zum Beispiel, auf welche Schule der Nachwuchs nun gehen soll, ob vielleicht psychologische Hilfe sinnvoll und ratsam ist, da die Kinder unter der Trennung leiden. All da gilt es nun zu klären!

 

Du siehst, das ist so einiges. und nicht immer lässt sich das im  Einvernehmen mit dem Ex Partner regeln. Verlange da nicht zu viel von Dir. Es ist so viel, mit dem Du jetzt konfrontiert bist! Tue daher einen Schritt nach dem anderen, hole Dir erfahrene Hilfe an Bord, sei nicht zu stolz dafür! Das wird auch Dir selbst gut tun, so viel können wir Dir an dieser Stelle schon mal sagen. Zumal die Regelungen ja auch notariell beglaubigt werden müssen, damit das Ganze überhaupt Bestand hat vor Gericht. Ein Anwalt sollte also in jedem Fall mit hinzu gezogen werden – am besten einer, der sich mit dem Fachgebiet Familienrecht auskennt. Könnt Ihr alles einvernehmlich regeln, muss dieser nur noch ein Papier aufsetzen, dass von dem Anderen dann unterschrieben wird. Und das war’s dann im Prinzip auch schon…

Doch wie gesagt: vergiss dabei nicht, Dich um Dich selbst zu kümmern. Schließlich nützt es keinem, wenn Du Dich völlig verausgabst – Deinen Kindern am allerwenigsten!