Trennungsschmerz überwinden

wie lässt sich der Trennungssschmerz überwinden, fragst Du Dich? Was kannst Du selbst tun, damit es Dir endlich besser geht? Damit Du ihn oder sie, Deine oder Deinen Ex, endlich loslassen kannst? Mit genau diesem Thema hat sich auch unser Team aus Experten beschäftigt. Und das sind deren Antworten:


Trennungsschmerz: Forum, aussprechen, sich ablenken -was hilft denn wirklich?

Liebeskummer ist stets eine schmerzhafte Erfahrung. Und wohl jeder von uns kann davon mittlerweile ein Lied singen. Viele fühlen sich ohnmächtig, dem Schmerz selbst ausgeliefert. Wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen – und ob sie überhaupt stark genug dafür sind.

Letztere Frage lässt sich eindeutig mit Ja beantworten. Denn JEDER hat so viel mehr Stärke und Kraft in sich, als er es häufig glaubt bzw. ahnt! Und somit wird er letzten Endes auch stärker sein als all die (negativen) Emotionen, die nun hoch kommen, die nun Einzug in den Alltag halten. So heftig sie auch sein mögen. Daran musst Du immer denken. Und noch etwas möchten wir Dir an dieser Stelle mitteilen: Du hast so viel Hilfe um Dich herum! Nutze diese bitte auch…

  • Diese Hilfe ist in ganz verschiedener Form vorhanden.
  • Etwa in Form von Freunden und Vertrauten.

Hier kannst Du Dich aussprechen, Dich von ihnen in den Arm nehmen lassen. Sie müssen eigentlich gar nicht groß etwas tun, einfach nur da sein und zuhören, das reicht häufig schon aus. Einem selbst geht es durch das Aussprechen besser, es ist eine wahre Erleichterung, sich den Kummer im wahrsten Sinne des Wortes von der Seele zu reden. Das können wir wirklich bestätigen! Und raten Dir daher, Dir dies nicht zu versagen. Gut, manche haben Hemmungen davor, wissen nicht, an wen genau sie sich wenden können oder sollen. Oder das Gefühl, dass ihr Gegenüber die aktuelle Situation nicht wirklich versteht.. Deshalb kann es sich lohnen, einmal in einem Forum nachzuschauen und sich dort Tipps und Ratschläge zu holen.

  • Online treffen sich nämlich sehr viele Betroffene, die einst in genau der gleichen Lage waren wie Du jetzt auch – bzw. sind.
  • Und die deshalb genau wissen, wie es Dir geht.

Es herrscht also ein grundsätzliches Verständnis füreinander. Man ist dadurch mehr bereit, sich zu öffnen, von sich zu erzählen, selbst einen Beitrag zu verfassen (Letzteres ist nicht zwingend notwendig, man kann sich auch einfach die Beiträge durchlesen). Auch dies tut sehr gut – und man verlässt das Portal, ist auf eine Weise getröstet, fühlt sich verstanden. Das ist schon sehr viel wert.

 

Doch in manchen Momenten hilft auch einfach, sich abzulenken. Das sind genau die Momente, in denen die „schwarzen“ Gedanken kommen – Gedanken wie „Warum klappt es bei mir einfach nie?“ oder „Ich bin es nicht wert, geliebt zu werden“. Solche Gedanken kommen sehr, sehr häufig – und bringen einen keinen Deut weiter! Vielmehr tragen sie nur dazu bei, dass man sich noch schlechter fühlt. Genau dann solltest Du Dich ablenken – mit einer Tätigkeit, die Dir Spaß macht und Dir gut tut. Sport beispielsweise, aber auch ein schöner Film, ein heißes Bad oder eine Tasse Schokolade beispielsweise..