Trennung Wohnung

Du willst herausfinden, wer nach der Trennung in der Wohnung bleiben darf? Und wer ausziehen muss? Welche Regelungen gibt es in diesem Zusammenhang? Wir haben uns genau diese Frage mal näher angeschaut. Und möchten Dir hier alles Wichtige zum Thema Trennung Wohnung sagen – in dem folgenden Artikel!


Trennung gemeinsame Wohnung: Wer muss ausziehen?

Nach einer Trennung gibt es so einiges zu regeln und zu besprechen. Darunter meist auch, wer denn nun aus der gemeinsamen Wohnung auszieht. Schließlich ist ein Weiterwohnen von beiden in dem Haus oder in der Wohnung nur selten zu empfehlen – auch aus emotionaler Hinsicht. Schauen wir uns daher an, wer denn nun aus rechtlicher Sicht wohnen bleiben darf und wer nicht…

Generell gilt in diesem Zusammenhang: Beide haben das gleiche Recht, die Wohnung weiterhin zu nutzen. Dies ist unabhängig davon, wer denn nun als Mieter im entsprechenden Vertrag aufgeführt ist bzw. wem die Wohnung als Eigentümer auch gehört. (Achtung: diese Regelung gilt nur für Ehegatten).

  • Im Klartext bedeutet dies also: Es gibt keinen, der mehr berechtigt ist, wohnen zu bleiben.
  • Und keinen, der ausziehen muss.

Es hat also keiner einen Anspruch darauf, in der gemeinsamen Wohnung bleiben zu können bzw. zu dürfen. Daher ist eine einvernehmliche Regelung zu erzielen, wer jetzt seine Koffer packen muss und wer bleiben kann.

Doch dabei gibt es eine Ausnahme. Nämlich dann, wenn der Auszug des einen Ehegatten nötig ist, damit eine „unbillige Härte“ für den Anderen vermieden werden kann. Eine zweite Ausnahme: Das Wohl der Kinder, die im Haushalt leben darf nicht beeinträchtigt werden. Im Klartext bedeutet dies: Derjenige, der das Sorgerecht bekommt, wird in der Regel auch in der gemeinsamen Wohnung mit den Kindern bleiben können. Und kann daher häufig das Überlassen der Wohnung für eine alleinige Nutzung verlangen.

 

Wichtig ist jetzt, dass man den Mietvertrag ändert, der besteht. Und den Vermieter über die Trennung in Kenntnis setzt. Das ist deshalb wichtig, da der Ausziehende sonst auch weiterhin voll in der persönlichen Haftung steht – und das ist ja nicht Sinn der Sache.

Trennung – aber gemeinsame Wohnung. Ist das überhaupt möglich?

Vor allem in Großstädten ist es teilweise sehr schwierig, rasch etwas Neues zu finden und nach der Trennung unmittelbar seine Koffer packen zu können. Deshalb bleiben viele erst einmal in der gemeinsamen Wohnung, obwohl die Beziehung bereits in die Brüche gegangen ist. Um von dort aus, dem alten Heim, auf eine Wohnungssuche zu gehen. Auch finanzielle Gründe können dazu führen, dass man erst einmal dort bleibt.

Doch geht das aus rechtlicher Sicht überhaupt oder gibt es dafür Auflagen? Ja! Im rechtlichen Sinne ist es auf jeden Fall möglich, dass beide auch nach der Trennung noch zusammen wohnen. Doch gibt es dafür eine Voraussetzung, um als getrennt lebend eingestuft werden zu können: Es muss eine getrennte Haushaltsführung bestehen. Das bedeutet, dass jeder für sich selbst einkaufen, sich selbst seine Mahlzeiten zubereiten muss. Auch gemeinsame Aktivitäten sind nun nicht mehr angesagt. Und natürlich müssen die Räume ihrer Wohnung aufgeteilt werden. Es darf also kein gemeinsamer Haushalt mehr bestehen, es darf nicht mehr zusammen gewirtschaftet werden.