Trennung verarbeiten

Du willst für Dich wissen, wie Du die Trennung verarbeiten kannst? Was gehört mit dazu, dass Du all dies endlich hinter Dir lässt, von Neuem beginnen kannst? Wie die Trennung überwinden? Wir haben uns mit genau diesem einen Thema sehr intensiv beschäftigt. Und daher einige wertvolle Tipps für Dich auf Lager!


Was sind die Trennung verarbeiten Phasen?

Alles hat seine Zeit – das gilt auch für so manche Beziehung. Und den Prozess der Verarbeitung. Dieser läuft in unterschiedlichen Phasen ab. Diese wollen wir Dir im Folgenden vorstellen – damit Du ungefähr weißt, was auf Dich zukommt. Denn dies, so unsere Erfahrung, hilft schon sehr dabei, mit dem Schmerz besser zurecht zu kommen. Weil man weiß: Selbst in den schwärzesten, schlimmsten Momenten ist es nicht vorbei. Denn es kommen wieder bessere Zeiten – versprochen!

Doch schauen wir uns nun mal die einzelnen Phasen genauer an:

  1. In dieser Phase herrschen vor allem Fassungslosigkeit und das Gefühl, es nicht glauben und wahrhaben zu wollen, vor. Die Nachricht von der Trennung, von dem Aus der Beziehung wurde zwar übermittelt – doch wirklich angekommen ist sie noch nicht. Vielmehr fühlt es sich an, als hättest Du ein Brett vor dem Kopf, Du bist und agierst wie betäubt. Und hoffst, dass all dies nur ein schrecklicher Irrtum war, dass er oder sie zu Dir zurück kommt.
  2. In dieser Phase merkst Du jedoch, dass dem nicht so ist, dass die Trennung endgültig ist. Mit Euch beiden ist es aus und vorbei, Ihr als Paar existiert nicht mehr. Mit dieser Erkenntnis kommen nun all diese Gefühle, von denen man in dem Zusammenhang so häufig hört: Trauer, Verzweiflung, Wut und auch Schmerz. Der Liebeskummer hat in Deinem Leben Einzug gehalten. Und beschert Dir so manchen schwarzen Moment. Die Versuchung, sich abzulenken, zu verdrängen, ist daher groß. Doch bringt das leider nichts! Zwar mag der Schmerz für einen kurzen Moment weniger sein, in den Hintergrund treten. Doch weg ist er nicht – er wartet nur ein wenig, um später wiederkommen zu können. Und dann mit noch größerer Macht als vorher. Du siehst: Es ist keine leichte Phase. Genau genommen die schwerste, wenn man mit Liebeskummer zu kämpfen hat! Doch bitte denke nicht, dass Du all dies nicht aushalten kannst – das Gegenteil ist der Fall. Um Dich herum gibt es sehr, sehr viele Angebote. Freunde und Familie, an die Du Dich jetzt wenden kannst, die Dir einfach so, ohne Bedingungen, helfen möchten, an Deiner Seite bleiben. Dir beistehen. Bis es Dir wieder besser geht. Versage Dir diese Hilfe bitte nicht! Nimm sie an – für Dich selbst…
  3. Dann kommst Du nämlich deutlich schneller in Phase 3. Hier tritt der Liebeskummer immer mehr in den Hintergrund, wird zunehmend schwächer. Du hast immer mehr Lust, etwas zu unternehmen, fasst wieder Hoffnung und den ein oder anderen Plan für die Zukunft. Das macht Mut, das gibt Auftrieb. Denn endlich ist das Licht am Ende des Tunnels da…
  4. Bis Du ihn oder sie wirklich loslassen kannst. Ihm oder ihr verzeihen. Wenn dies so weit ist, dann hast Du es wirklich geschafft – endlich!