Trennung verarbeiten Dauer

Du möchtest endlich wissen, wie lange Du mit dem Liebeskummer noch zu tun haben wirst? Wie lange es dauert, bis dieser Schmerz über das Aus endlich vorbei ist, der Vergangenheit angehört? Worauf kommt es in diesem Zusammenhang an? Wir, ein Team aus mehreren Experten, haben uns mit genau diesem Thema „Trennung verarbeiten Dauer“ befasst. Und nun möchten wir Dir unsere Erkenntnisse natürlich nicht vorenthalten… Doch lies einfach selbst!


Trennungsschmerz: Wie lange ist normal?

In manchen Momenten scheint der Schmerz über das Aus der Beziehung einfach nicht aufhören zu wollen. Immer und immer wieder kommen sie, all diese Gefühle – wie beispielsweise Verzweiflung, Trauer, auch Wut ist häufig mit von der Partie. Ganz zu schweigen von diesem Gefühl, wertlos zu sein, die Liebe einfach nicht verdient zu haben – obwohl das überhaupt nicht stimmt. Und doch ist diese Empfindung da, leider. Und es fällt mitunter schwer, dem etwas, also überzeugende Argumente, entgegen zu setzen…

Und doch vergeht auch der größte Kummer. Das mag Dich an dieser Stelle vielleicht nicht wirklich trösten, vor allem, weil dieser Satz so vage ist. Ganz genau kann man es jedoch nicht sagen, wie lange der Liebeskummer letzten Endes anhält, wie lange es tatsächlich dauert, bis die Trennung verarbeitet ist! Denn jeder geht auf seine eigene Art und Weise mit dem Schmerz um. Hinzu kommen die Umstände, die ebenfalls mit entscheidend dafür sind, wie lange dieser anstrengende Abschnitt dauern wird.

Mit einigen Wochen bis Monaten solltest Du jedoch rechnen. Welche Faktoren aber entscheiden denn nun darüber, wie lange es mit dem Liebeskummer dauert? Eine Rolle spielt beispielsweise, WIE man auseinander gegangen ist. Wenn die Beziehung schon vorher stark kriselte, wenn die Liebe auf beiden Seiten immer mehr abgenommen hat, dann fällt einem das Gehen und Loslassen natürlich leichter. Wenn man hingegen kalt von dem Aus erwischt wurde – etwa, wenn eine dritte Person mit im Spiel ist – dann braucht man länger, um damit zurecht zu kommen – das ist ja auch sehr verständlich.

 

Und es spielt eine Rolle, wie sehr man in der Lage ist, seine Gefühle zuzulassen, den ist zustand zu akzeptieren. Wie sehr man seine Gefühle annehmen und auch ausleben kann. Kennst Du diesen Satz „Männer leiden länger (unter Liebeskummer). Frauen dafür heftiger“? Nun, an diesem Satz ist sehr viel Wahres dran. Schließlich haben nicht wenige Männer leider immer noch ein Problem damit, zu ihren Emotionen zu stehen. Zu weinen, wenn ihnen danach ist – denn „ein echter Kerl heult doch nicht!“ Auf diese Weise wird jedoch sehr viel verdrängt, beiseite geschoben. Und das ist in diesem Fall genau die falsche Taktik. Schließlich lassen sich unsere Gefühle nicht gerne etwas diktieren oder so einfach austricksen. Auch, wenn dies natürlich schön einfach wäre. Doch wer verdrängt, wer jetzt auf einmal jeden Abend auf die Piste geht, sich mit Alkohol volllaufen lässt oder sich in eine neue Beziehung stürzt, der wird noch lange, lange nicht über die Beziehung und die Trennung hinweg kommen. Der wird nicht loslassen können und auch nicht wirklich weiter kommen. Das zeigt sich in unseren Beobachtungen und Untersuchungen immer wieder…