Trennung Scheidung

Deine Ehe steht kurz vor dem Aus? Und Du würdest Dich gerne trennen und scheiden lassen? Doch welche Schritte sind jetzt zu unternehmen? Was muss in die Wege geleitet werden? Alle wichtigen Infos zu dem Thema Trennung Scheidung haben wir für Dich zusammengestellt!


Was sind die Ehe Trennung ersten Schritte?

Einst wart Ihr beide so glücklich miteinander. Habt Eure Hochzeit geplant, vor dem Traualtar gestanden – und bis heute viel gemeinsames erlebt. Doch nun steht Eure Beziehung kurz vor dem Aus. Und die Frage im Raum: Welche Schritte sind jetzt zu tun? Was ist zu erledigen, durchzuführen, damit die Scheidung erfolgreich über die Bühne gehen kann?

Wichtig ist, dass es vor der rechtskräftigen Scheidung zu einem Trennungsjahr kommt. Das hat folgenden Hintergrund: Beide Noch Ehegatten haben in dieser Zeit sich zu überlegen, ob sie wirklich die Scheidung wollen – oder nicht doch noch einen Versöhnungsversuch starten möchten. Dieses Jahr soll also ausschließen, dass man sich allzu leichtfertig von dem Anderen trennt – und das ist ja auch recht verständlich.

Damit dieses Trennungsjahr anerkannt wird, müssen jedoch getrennte Haushalte nachgewiesen werden können. Was bedeutet dies konkret?

  • Es darf nicht zusammen gegessen werden.
  • Beide müssen in getrennten Betten übernachten.
  • Auch gemeinsame Aktivitäten in der Freizeit sind ab sofort tabu(wie etwa das gemeinsame Fernseh schauen).

Das mag sich für Dich vielleicht sehr selbstverständlich anhören – doch ist das nicht unbedingt so. Denn nicht immer zieht der Eine nach der Trennung sofort aus der gemeinsamen Wohnung, dem gemeinsamen Haus aus – vielleicht, weil das eine Frage des Geldes ist oder weil der Wohnungsmarkt an dem jeweiligen Ort stark angespannt ist. Daher ist man sozusagen gezwungen, noch zusammen wohnen zu bleiben – doch eben getrennte Haushalte zu führen.

 

Wichtig wäre zudem, sich schon jetzt zusammen Gedanken über das Finanzielle zu machen. Denn mit der Scheidung kommen stets auch Fragen hinsichtlich Versorgungsausgleich, Unterhalt, etc. auf – all dies gilt es zu beachten. Setzt Euch daher zusammen (sofern dies möglich ist), und versucht, das einvernehmlich zu klären. Wenn dies nicht geht, dann hilft ein Anwalt dabei, die wesentlichen Details zu klären (ganz abgesehen davon, dass dies auch eine bedeutende Entlastung für einen selbst bedeutet, sich nicht um alles kümmern zu müssen).

Was ebenfalls sehr wichtig ist: Das Finanzamt will über die Trennung ebenfalls informiert werden. Denn nun tritt in der Regel eine Änderung der Steuerklasse ein. Achtung: Geschieht dies nicht, wird dies schnell als Versuch der Steuerhinterziehung gewertet – und das willst Du ja hoffentlich vermeiden.

 

Sind Kinder mit im Spiel, wird natürlich alles noch einmal ein wenig komplizierter. Denn nun müsst Ihr beide Euch in Sachen Sorge- und Besuchsrecht einig werden: Wer übernimmt die Kinder/ das Kind den größten Teil der Zeit, bei wem soll der Nachwuchs leben? Wann erhält der andere das Besuchsrecht? Und wie sieht es mit dem Unterhalt aus? Hier gibt die Düsseldorfer Tabelle Aufschluss – es lohnt sich also, hier einen gründlichen Blick drauf zu werfen.

 

Grundsätzlich raten wir Dir, Dich gründlich zu informieren – am besten bei einem Experten vor Ort. Auch Vereine wie Pro Familia oder die Diakonie können jetzt wesentliche Hilfestellung leisten.