Trennung bewältigen

Wie kannst Du es schaffen, das mit der Trennung bewältigen? Wie kann es klappen, dass Du endlich diesen verdammten, großen Schmerz hinter Dir lässt? Dich wieder mit vollem Herzen dem Leben zuwenden kannst? Wir wissen, wie es Dir geht. Und wollen Dir gerne helfen! Daher haben wir so einige wertvolle Tipps für Dich zusammengestellt – die Du in dem folgenden Artikel finden kannst.


Trennung nicht verkraftet – wie geht es jetzt weiter?

Ja, eine Trennung kann eine so schmerzliche Erfahrung sein! Vor allem dann, wenn man von ihr kalt erwischt wurde, einfach nicht damit gerechnet hat. Wenn von eigener Seite aus noch immer Gefühle mit im Spiel waren. Und vielleicht noch sind.

Lange hofft man dann noch, dass alles vielleicht ein Irrtum war, dass man wieder mit dem oder der Ex zusammen kommen kann. Auch, wenn von seiner oder ihrer Seite aus überhaupt keine Signale aus dieser Richtung kommen. Lange Zeit wartet man genau darauf: Dass er oder sie auf einen zukommt, in welcher Form auch immer. Doch das geschieht nicht, die Tage, die Wochen vergehen. Und die Erkenntnis kommt, dass es wohl endgültig aus ist.

Das tut unendlich weh. Man fühlt sich wertlos, wie, als ob man gewogen und dann als zu leicht befunden wurde. Man fragt sich, ob man es überhaupt verdient hat, geliebt zu werden. Ob man jemals wieder Licht am Ende des Tunnels sehen wird. Die Gedanken beginnen zu kreisen, man gerät in diese Grübelfalle, aus der man einfach nicht mehr heraus findet. Ohne dabei auch nur einen Schritt weiter zu kommen.

  • All das ist gefährlich.
  • Für das eigene Wohlbefinden und das Selbstvertrauen.
  • Denn man zieht sich auf diese Weise nur noch selbst weiter herunter.

Und bei all dem ist der oder die Ex noch immer so präsent. Noch immer ist er oder sie in Deinem Kopf, Du denkst an ihn/ sie, fragst Dich, was Du alles falsch gemacht hast. Doch wisse: Zum Scheitern einer Beziehung gehören immer zwei mit dazu! Und es ist selten, ganz selten so, dass der eine so schlimme Fehler begeht, die den Anderen sofort zum Schluss machen bewegen. Keiner ist perfekt, auch Dein oder Deine Ex nicht. Auch er oder sie hat daher Fehler begangen. Du bist also nicht alleine schuld, auf keinen Fall!

Und nicht weniger liebenswürdig. Im Gegenteil: Du bist genauso besonders, genauso liebenswert wie vorher auch. Das können Dir viele, viele Personen in Deinem Umfeld bestätigen. Wende Dich an sie, schreibe Deinen Kummer auf oder rede ihn Dir von der Seele. Das braucht es jetzt, das tut so gut. Und hilft dabei, seinen oder ihren Entschluss zu verstehen. Du wirst nach und nach erkennen, woran die Beziehung eigentlich gescheitert ist. Denn mit Sicherheit gab es auch für Dich in ihr so einige Momente, in denen Du Dich nicht zu 100 % glücklich gefühlt hast, in denen Du etwas vermisst oder Dir etwas anderes von Deinem Partner gewünscht hättest.

 

Die Trennung verarbeiten und bewältigen, das ist ein Prozess. Ein Prozess, den Du zulassen solltest. Und dann kannst Du endlich ihn oder sie loslassen…