Phasen der Trennung bei Männern

Wie verarbeiten die Männer eigentlich eine Trennung? Wie verhalten sie sich, um mit dem Aus der Beziehung klar zu kommen? Und was sind die Phasen der Trennung bei Männern? Falls auch Dich diese Fragen aktuell gerade sehr beschäftigen: Dann lies doch einfach mal den folgenden Beitrag! Und Du wirst so einige wichtige Informationen finden…


Wie verarbeiten Männer eine Trennung?

Männer gehen unterschiedlich mit einer Trennung um als Frauen – wie Beobachtungen es immer wieder zeigen. Damit wollen wir jetzt nicht sagen, dass alle Männer (bzw. alle Frauen) gleich sind und sich entsprechend gleich verhalten. Da gibt es natürlich Abstufungen. Doch verhält sich der überwiegende Teil der Männer so, wie wir es in den folgenden Abschnitten beschreiben. Daher ist es höchste Zeit, sich das mal ein wenig genauer anzuschauen. Und IHN und sein Verhalten ein wenig besser zu verstehen…

 

Männer und Gefühle – das ist bekanntlich ein nicht ganz unkompliziertes Thema. Warum das so ist? Weil ER häufig nicht gelernt hat, zu seinen Gefühlen zu stehen, sie auch zuzulassen und auszuleben. Vor allem die negativen nicht. Klar, es ist „gesellschaftlich akzeptiert“, bei einer Niederlage des Lieblingsvereins zu weinen und sich schluchzend in den Armen zu liegen. (zumindest seitens der Männer, die Frauen haben weniger ein Problem damit). Dann ist Schwäche zeigen erlaubt. Doch bei Liebeskummer? Das ist schon eine ganz andere Nummer. Schließlich will man ja keine Schwäche zeigen oder möglichst wenig davon. und IHR, der Ex, nicht die Genugtuung geben: „Schau her wie ich unter der Trennung leide.“Deshalb macht man(n) lieber einen auf cool, trägt den Kopf hoch und tut so, als könne ihm das Ganze überhaupt nichts anhaben.

Das ist wichtig, um das Gesicht zu wahren, so die Meinung von vielen. Denn allein schon die Vorstellung, sich bei seinem Kumpel auszuweinen, die ist sehr abwegig und kaum vorstellbar. Daher lieber sich nichts anmerken lassen und weiterhin den harten und coolen Kerl markieren. Vor allem in der Öffentlichkeit.

 

Verdrängen ist bei vielen jetzt das Wort der Stunde. Wie das geht bzw. umgesetzt wird? Viele setzen nun darauf, sich mit Sport abzulenken, viel auszugehen, sich ständig mit den Kumpels zu treffen – ohne dass der aktuelle Gefühlszustand dabei thematisiert wird, versteht sich. Denn das – siehe oben – wäre ja „komisch“. Oder man geht exzessiv feiern, trinkt das ein oder andere Glas (zu viel) – und flirtet, was das Zeug hält. Letzteres dient auch der Selbstbestätigung: „Ich bin ja gar nicht so ungeliebt und wertlos, wie ich mir gerade vorkomme“. Auch, wenn der Flirt oder die Neue, falls es zu einer neuen Beziehung kommt, eher Mittel zum Zweck als die ganz große Liebe ist. (Das ist der Neuen gegenüber natürlich ein wenig unfair.)

 

An dem Spruch „Männer leiden länger, Frauen dafür stärker“ ist also sehr viel Wahres dran, wie Du siehst! Ob das die bessere Strategie ist, wagen wir an dieser Stelle lautstark zu bezweifeln – eher nicht, würden wir sagen. Zum Glück begreifen dies auch immer mehr Männer und trauen sich .- noch zaghaft, aber immerhin – zu ihren Gefühlen zu stehen. Um endlich über die Ex hinweg zu kommen…