Neuanfang nach Trennung

Du träumst von einem Neuanfang nach Trennung? Wie aber kann dieser Wunschtraum auch wirklich in Erfüllung gehen? Was gibt es in dieser Hinsicht zu beachten? All diese Fragen haben auch wir uns sehr genau angesehen. Und nun möchten wir Dir gerne unsere Antworten darauf geben!


Wie gelingt der Neuanfang nach Trennung?

Leider ist es nicht so wie mit einem Lichtschalter, den man einfach umlegt – und schon ist das Licht an / aus. Nein, es braucht Zeit, bis die Trennung wirklich überwunden ist, bis man wirklich zu einem Neuanfang bereit ist. Das wollen wir an dieser Stelle schon mal voraus schicken. Denn die Pille, die den Liebeskummer einfach vergessen macht, die wurde bislang noch nicht erfunden. und wenn wir darüber nachdenken, dann ist das eigentlich ganz gut so.

Schließlich braucht es diese Zeit, die unmittelbar nach der Trennung folgt. Man braucht sie für sich selbst, um dieses einschneidende Erlebnis wirklich verarbeiten zu können. Um sich über einiges klar(er) zu werden – etwa, warum es überhaupt so weit gekommen ist, warum die Beziehung scheitern musste. Gut, könnte man argumentieren, das alles könnte aber auch mit ein bisschen weniger Schmerz über die Bühne gehen?!? Natürlich – doch je intensiver die Gefühle für den Anderen waren, umso intensiver auch die Erfahrung – und damit auch der Liebeskummer. So ist es nun einmal…

  • Doch hast Du die Chance, diese Zeit für Dich wirklich zu nutzen.
  • Bestimmte Erkenntnisse für Dich mitzunehmen.
  • Wichtige Dinge zu überprüfen.
  • Und gestärkt aus all dem hervorzugehen.

All das tritt im Idealfall ein. Doch wirst Du Dich damit nur schwer auseinandersetzen können, wenn Dich der Alltag voll und ganz einnimmt! dafür braucht es schon eine Zeit der Einkehr, Momente, in denen man sich ganz bewusst mit sich selbst beschäftigt. Das gelingt in solchen schwierigen Phasen besonders gut – auch, wenn sich das an dieser Stelle vielleicht ein wenig komisch für Dich anhört. Andererseits ist es auch sehr logisch: Warum sollte man den Veranlassung sehen, etwas zu ändern, wenn es einem nicht schlecht geht? Und: Nicht umsonst heißt es bei den Chinesen: „Krise ist ein anderes Wort für Chance.“ Und das stimmt!

 

Begreife diese Zeit also als Chance. Als Chance auf einen Neuanfang – oder zumindest dafür, bestimmte Dinge und Bereiche in Deinem Leben zu überprüfen. Für Dich festzustellen, ob sie überhaupt noch zu Dir passen. Häufig ist es nämlich so, dass man sich im Laufe der Beziehung angepasst, Kompromisse geschlossen hat. Darunter vielleicht auch Kompromisse, die nicht unbedingt gut für einen waren. Es lohnt sich also sehr, genau das für sich selbst herauszufinden! Etwa, indem Du mit einer guten Freundin oder einem guten Freund darüber sprichst. Indem Du all dies aufschreibst, was Dir gerade durch den Kopf geht – auch das hilft sehr viel weiter.

Lasse auch nicht locker. Glaube an Dich selbst, an Deine Fähigkeiten und an Deine Stärke. Denn davon hast Du sehr, sehr viel! Es lohnt sich zudem, eine Liste anzufertigen. Und da mal alles aufzuschreiben, worauf Du eigentlich Lust hast. Ist es vielleicht, Rudern zu lernen? Basketball zu spielen? Gitarre zu lernen? Zu verreisen? Was auch immer es ist: Nimm es ernst!