Trennungsschmerzen

Du leidest unter starken Trennungsschmerzen? Doch was kannst Du gegen sie tun? Und was sind gute und passende Sprüche, die Dir gerade jetzt, in dieser so schwierigen Zeit, helfen können? Wir wissen es – und haben genau die richtigen Tipps und Zitate für Dich!


Wie den Trennungsschmerz überwinden?

Eine Liebe auf- und verloren zu geben, das tut sehr, sehr weht. Schließlich hattest Du tiefe Gefühle für ihn oder sie, Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft gesetzt. Pläne geschmiedet, einiges für diesen Traum von der glücklichen Partnerschaft mit ihm/ ihr investiert.

Das alles ist nun vorbei, unwiederbringlich. Und das tut weh. Wie aber kannst Du diesen starken Schmerz überwinden, wie diese Phase der Trauer, der Wut, des großen Kummers überwinden?

Wichtig ist, diesen Schmerz auch wirklich zuzulasssen. Die Gefühle zu akzeptieren: Es ist so, wie es ist. Denn Verdrängen, Weg schieben, all das hilft vielleicht für einen kurzen Moment. Doch früher oder später werden all diese Gefühle wieder zurückkommen, und dann umso stärker.

Diese Gefühle braucht es jedoch, um die Trennung, den Kummer verarbeiten zu können. Sie sind Teil dieses Reinigungsprozesses, dem Du jetzt unterworfen bist. Doch bitte denke nicht, dass Du nicht stark genug für all das bist – denn das stimmt nicht. Im Gegenteil: Wenn Du die Verzweiflung, die Trauer und die Wut überstanden hast, dann ist das ein Gefühl, das Dir sehr viel Kraft gibt. Denn Du weißt: Du hast den Schmerz ausgehalten, Du hast ihn zugelassen und Du hast ihn überlebt. Das ist eine sehr wichtige Erkenntnis…

Bitte denke jedoch nicht, dass Du ganz allein mit dem Kummer bleiben musst. Im Gegenteil, in vielen Momenten ist es sogar besser, sich jemandem anzuvertrauen. Einer guten Freundin, einer vertrauten Person aus der Familie. Sich all den Schmerz gewissermaßen von der Seele reden zu können – auch dies ist eine sehr wichtige und wertvolle Entlastung. Ganz zu schweigen von dem schönen Gefühl von Beistand, das Du jetzt erfährst. Es ist tröstend zu wissen: Trotz allem gibt es um Dich herum so viele Menschen, denen Du, denen Dein Glück am Herzen liegt. Denen Du wichtig bist, die für Dich da sind, komme was wolle. Die Du anrufen kannst, wenn es Dir nicht gut geht, selbst um drei Uhr nachts. Dies zu wissen, gibt ebenfalls viel Kraft – bitte nimm diese Hilfe daher auch an! Und versage sie Dir nicht… Denn auch dies hilft dabei, wieder schneller auf die Beine zu kommen.

 

Vielen hilft es auch, sich in einem Online Forum auszutauschen. Das geht anonym und man kann rund um die Uhr auf Beistand und Hilfe hoffen bzw. treffen. Das hilft schon enorm weiter. Zumal man weiß: Hier sitzen alle im gleichen Boot. Alle, die sich hier treffen, können Deine eigene Situation perfekt nachvollziehen. Das hilft einem erheblich dabei, sich selbst zu öffnen, von den Wünschen, Gedanken und dem Schmerz über die Trennung zu erzählen. Und das wie gesagt 24 Stunden am Tag, selbst mitten in der Nacht. Online gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an Portalen, die sich mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen. Und wo Du hilfreiche Tipps von Leuten erhalten kannst, die genau das gleiche durchgemacht haben wie Du auch.

Wie noch den Trennungsschmerz bewältigen?

Darüber hinaus gibt es noch sehr viel weitere Mittel,  um den Liebeskummer erfolgreich ebwältigen zu können. Wie gesagt ist es sehr wichtig, dass Du Dir selbst Zeit für die Heilung gibst. Dass Du geduldig und auch verständnisvoll gegenüber Dir selbst bist. Das ist unglaublich wichtig! Schließlich lassen sich unsere Gefühle nun mal nichts diktieren, was ja sehr verständlich ist. Und sie lassen sich auch überhaupt nicht von einer Frist beeindrucken. Daher solltest Du akzeptieren, dass es gerade so ist, wie es ist. Dass diese Emotionen nun mal gerade da sind, auch, wenn sie mitunter so stark und übermächtig erscheinen. Doch letzten Endes bist Du stärker als sie, letzten Endes hast Du es in der Hand, sie zu steuern. Auch, wenn Du dies am Anfang unmittelbar nach dem Aus Eurer Liebe, vielleicht nicht so wahrnimmst, nicht so wahrnehmen kannst. Doch gehst Du eben nur dann gestärkt aus der Sache hervor, wenn Du Dich der Situation stellst. Und sie zulässt.

Verdrängen hilft nämlich rein gar nicht weiter. Gut, vielleicht leidest Du in diesem einen Moment ein bisschen weniger. Dafür wird der Liebeskummer, der Schmerz über die Trennung nur noch länger andauern – willst Du das wirklich? Hoffentlich nicht! Daher: Stürze Dich bitte nicht gleich in die nächste Beziehung, nur um Dir und der Welt zu zeigen, dass Dir das alles so überhaupt nichts anhaben konnte. das funktioniert erstens nicht und zweitens ist es gegenüber dem oder der Neuen auch unfair – denn er oder sie ist vor allem der Mittel zum Zweck. Das würdest Du an ihrer oder seiner Stelle ja auch nicht wollen.

Zumal Du, wie gesagt, stark genug bist, um alleine bleiben zu können. Das ist eine sehr wichtige Erkenntnis, die Du jetzt mitnehmen kannst! Und Du erfährst, wie bereichernd es sein kann, mit Dir alleine zu sein. Du entdeckst wieder bestimmte Seiten an dir selbst, die im laufe der Zeit vielleicht zu kurz gekommen, untergegangen sind Das jetzt wieder zu erfahren, ist eine wahre Bereicherung – glaube uns, wir wissen nur allzu gut, wovon wir da reden. bringe Dich daher nicht um diese Erfahrung. Denn Du hast jetzt, genau jetzt, die Chance, wieder zu Dir selbst zu finden. Und das ist sehr viel wert.

Was ebenfalls wichtig ist: Lege eine Kontaktsperre zu ihm oder zu ihr ein, zumindest für die Zeit, die unmittelbar nach der Trennung folgt. Denn Du kommst sehr viel schneller über das alles hinweg, wenn Du ihn oder sie nicht ständig vor Augen bzw. vor der Nase hast – auch das können wir Dir sagen. Bitte vermeide es auch, bei Facebook und Co. nachzuschauen, was er oder sie gerade so macht. Was bringt es Dir, die neuesten Party Fotos, am besten noch mit irgend jemandem im Arm, zu sehen? Rein gar nichts – außer, dass viele Gefühle wieder in Dir hoch kommen, das Du Dich umso schlechter danach fühlst. Ein radikaler „Entzug“ ist daher das Gebot der Stunde…