Steht er auf mich?

Du willst wissen, wie er zu Dir steht? Was mit seinen Gefühlen für Dich ist? Ist es seinerseits Liebe oder zumindest großes Interesse? Wir haben uns mit dem Thema „Steht er auf mich?“ sehr ausführlich befasst. Und möchten Dir nun alles Wichtige in diesem Zusammenhang verraten!

Was sind die klassischen Steht er auf mich Anzeichen?

Männer – das sind mitunter wahre Rätsel für uns Frauen. Die wir scheinbar nur schwer entziffern können – wenn überhaupt. Vor allem, was ihre Gefühle angeht. Denn manch einer tut alles dafür, diese zu verstecken und zu verbergen. Sich so cool wie möglich zu geben. Oder er verhält sich äußerst widersprüchlich. Wie auch immer: Man (bzw. frau) wird einfach nicht schlau aus ihnen.

Doch nur Mut: Mit ein wenig Übung, Beobachtung und dem nötigen Hintergrundwissen kann es Dir deutlich schneller gelingen, einen Mann zu entziffern. Und besonders diesen einen, den Du gerade im Auge hast. Denn Männer sind nun mal nicht sonderlich gut darin, ihre Gefühle auf lange Sicht gesehen zu verbergen. Frauen mit einem gewissen Gespür, einer gewissen Empfindsamkeit können daher in ihnen lesen wie in einem offenen Buch. Ohne dafür erst einmal dessen Sprache lernen zu müssen…

Doch was sind sie nun, die klassischen „Steht er auch mich“ Signale und Anzeichen? Ein verliebter oder zumindest interessierter Mann wird in der Regel alles daran setzen, sein Objekt der Begierde auch zu bekommen. Komme, was wolle! Auch, wenn es dafür so einige Hindernisse gibt, die sich ihm in den Weg stellen. Das ist im egal. Er kennt nur den Weg von A nach B und will keine Umwege gehen. Daher wird er auch nicht auf irgendwelche Hintertürchen zurückgreifen, es sei denn, es geht wirklich nicht anders. Doch eigentlich schätzt er den direkten Weg.

Auch, weil ihm das Bild vom „starken Kerl“ gefällt, der sich das nimmt, was ihm positiv aufgefallen ist. Das ist für viele mmer noch das Idealbild – dem sie versuchen, nachzueifern. Sich selbstbewusst seine „Beute“ zu schnappen: Das ist für viele immer noch die Wunschvorstellung. Die sie auch umzusetzen versuchen…

Wie also zeigt ein Mann nun Interesse? Unter anderem so:

  • Er ruft Dich immer wieder an, ohne Grund.
  • Und/ Oder schreibt Dich an.
  • Um zu fragen, wie es Dir geht oder was Du gerade so machst.
  • Er macht Dir Komplimente.
  • Er ist Dir gegenüber sehr aufmerksam.
  • Und suchst immer wieder Deine Nähe.
  • Er will alles über Dich wissen.
  • Und stellt Dir daher reichlich Fragen.
  • Er merkt sich, was Du sagst und hört Dir auch wirklich zu.
  • Er will sich mit Dir alleine treffen.
  • Und macht sich viele Gedanken darüber, was Ihr gemeinsam unternehmen könnt.

Er zeigt sich von seiner fürsorglichen Seite. Fragt Dich immer wieder, ob Dir auch wirklich nicht kalt ist. Ob Du Dich wohlfühlst. Ob Du noch etwas brauchst. Er entdeckt den Kavalier in sich, hält Dir die Tür auf, hilft Dir in den Mantel. Er lädt Dich ein, gibt sich großzügig. Hat sich erkennbar schick gemacht für Dich (und das, obwohl er eigentlich eher der Jeanstyp ist.)

Vielleicht ist er auch ein wenig nervös. Eben weil er so einen guten Eindruck auf Dich machen möchte. Nun läuft er rot an, wenn er Dich sieht, stammelt vielleicht ein wenig herum. Weiß im ersten Moment nicht, was er sagen soll.

Steht er auf mich oder nicht?

Er lässt Dich gar nicht mehr aus den Augen. In seinen Blicken ist Bewunderung zu lesen. Für ihn bist Du eine Göttin, die perfekter nicht sein könnte. Und er könnte stundenlang von Dir erzählen, von Dir schwärmen – selbst, wenn Du neben ihm stehst.

Vielleicht gibt er sich in Deiner Gegenwart noch ein wenig männlicher. Kein Wunder, will er Dir doch zeigen, dass er ein „ganzer Kerl“ ist. Dass er für Dich da ist und Dich beschützen kann. Gleichzeitig ist dies auch ein Signal an seine (männliche) Konkurrenz: „Diese Lady gehört mir! Schnappt sie mir ja nicht weg…“ Ja, das klingt alles ein wenig nach Steinzeit – und das stimmt in gewisser Weise tatsächlich. So manches Balzverhalten hat sich nämlich über Jahrtausende hinweg erhalten – wie man immer wieder beobachten kann.

Das lässt sich auch an seiner Körpersprache ablesen. Sein Körper ist dem Deinen zugewandt, es gibt keine verschränkten Arme oder Ähnliches. Vielmehr ist sein Kopf leicht geneigt, damit er umso besser feststellen kann, was Du gerade sagst. Vielleicht wird er auch unbewusst Deine Bewegungen imitieren (das kannst Du ja mal ganz unauffällig testen): Wenn Du Dir über die Haare streichst, wird er das auch tun. Wenn Du bestimmte Gesten machst, ahmt er diese nach. Warum er das tut? Weil er auf diese Weise unbewusst noch mehr Nähe erzeugen möchte! Und die Gleichheit zwischen Euch betonen will.

Vielleicht verschränkt er auch die Arme hinter dem Kopf oder dehnt sich. Auf diese Weise macht er den Oberkörper noch breiter – auch das wirkt männlicher. Er lässt Dich nicht aus den Augen, vergisst, dass sein Handy klingelt, vergisst, dass noch andere Personen im Raum sind. Kurz: Für ihn existierst gerade nur Du. Nur Du und sonst niemand.

Das ist ja auch ein sehr schönes Kompliment von seiner Seite aus! vor allem, wenn sein Verhalten auch nach diesem Treffen anhält. Wenn er auch weiterhin Deine Nähe sucht, gar nicht genug davon bekommen kann. Dann sind das klare Anzeichen dafür, dass Du es ihm gewaltig angetan hast!