Mann verliebt machen – doch wie?

Du willst einen Mann verliebt machen – doch wie sollst Du das am besten anstellen? Wie vorgehen, damit er sich tatsächlich in Dich verliebt? Was gehört alles dazu, was sind die Tricks, die Du kennen solltest? Wir haben uns mal umgehört – und diverse Tipps gesammelt!

Was sind die besten Mann verliebt machen Tricks?

Männer verführen und in sich verliebt machen – eigentlich ist das gar nicht so schwer, wie es manchmal den Anschein hat. Denn Männer sind von Haus aus nicht allzu kompliziert gestrickt – und zudem Wesen, die stark auf optische Reize reagieren können. Das alles kannst Du Dir zunutze machen – und diverse Tricks anwenden.

Doch eines ist uns dabei ganz wichtig: Bitte bleibe Dir selbst treu und authentisch! Denn als oberstes Gebot in Sachen Mann verliebt machen steht immer noch die Natürlichkeit. Diese Eigenschaft ist es, die Männer langfristig am meisten überzeugt. Das ist auch verständlich: Wer will schließlich mit jemandem zusammensein, der sich andauernd verstellt? Bei der er das Gefühl hat, sie spiele eigentlich nur eine Rolle? Und er kennt sie eigentlich gar nicht?

  • Zumal Du das Rollen spielen doch gar nicht nötig hast.
  • Schließlich hast Du so viele wunderbare Seiten an Dir.
  • Warum solltest Du diese verstecken?
  • Und so Deine Einzigartigkeit verbergen?

Natürlichkeit und Authentizität sind auch aus einem anderen Grund sehr wichtig. Denn nur so hast Du die Gewissheit: „ER, mein Partner, liebt mich wirklich, um meiner selbst willen. Gerade WEIL ich so bin, wie ich bin.“ Nur so kann also eine erfüllte und auch harmonische Partnerschaft möglich sein. Denn Liebe, das heißt stets: „Ich nehme Dich so, wie Du bist. Ich wähle Dich, weil Du diese einzigartige und wunderbare Person bist.“ Und das ist mit das schönste Geschenk, das man dem Anderen machen kann…

Bleibe Dir selbst also treu. Doch wie kannst Du nun SEINE Aufmerksamkeit bekommen? Wie ihn von Dir überzeugen? Der erste Schritt ist es, an der eigenen Ausstrahlung zu arbeiten. Eine Frau, die mit sich selbst im Reinen, zufrieden ist, die strahlt das auch aus – und leuchtet quasi von innen heraus! Dann ist es auch völlig egal, ob die Beine ein wenig kürzer, die Haare ein wenig dünner, die Nase ein bisschen größer geraten sind. Das alles ist nebensächlich! Denn SIE hat etwas, worum sie viele andere beneiden: Charisma. Das fällt auf – und verfehlt auch die Wirkung auf Männer nicht. Sie weiß, wer sie ist – und das übt eine große Anziehungskraft auf die Herren der Schöpfung aus.

Du siehst: Im Prinzip musst Du eigentlich gar nicht so viel tun. Hast Du diese Stufe der Selbstakzeptanz erreicht, ist es häufig völlig ausreichend, Deinem Objekt der Begierde ein schönes Lächeln zu schenken – eine Einladung, auf die er meist nur gewartet hat. Und schon steht er wenig später an Deiner Seite, um Dich besser kennenzulernen. Ja, so einfach ist das mitunter!

Was sind weitere „wie verliebt er sich in mich?“ Tipps?

Doch kannst Du dem Ganzen noch ein wenig nachhelfen. Weiter oben haben wir ja bereits kurz angesprochen, dass Männer stark auf optische Reize reagieren. (Das erklärt auch, warum eine Frau im kurzen Rock so manchem Herrn ein Pfeifen entlockt und mitunter Stielaugen provoziert). Frage Dich, was Dir an Deinem Körper besonders gut gefällt: Sind es die Beine? Ist es das Dekolletee? Oder die definierten Oberarme? Betone diese Seiten ganz gezielt!

  • Doch mache dabei bitte nicht zu viel des Guten.
  • Ein zu knapper Rock UND ein tiefer Ausschnitt beispielsweise können schnell den falschen Eindruck erwecken.
  • Jenen nämlich, dass Du leicht zu haben bist.
  • Und so erregst Du am Ende vielleicht Aufmerksamkeit, die Du nicht unbedingt haben wolltest…
  • Setze daher lieber auf Stil und Klasse.
  • Denn weniger ist auch in diesem Zusammenhang mehr…

Wichtig ist bei alldem, dass Du Dich in Deiner Haut wohlfühlst. Denn der knappste Rock nützt Dir nicht viel, wenn Du die ganze Zeit verschämt daran herumzupfst. Man(n) merkt dann sehr schnell, dass Du Dich eigentlich gar nicht wohl fühlst  – und das hebt den Großteil der Wirkung wieder auf.

 

Setze Deinen weiblichen Charme ein. Wie wichtig ein Lächeln ist, haben wir oben ja bereits festgehalten. Doch ohne einen tiefen Blick in die Augen geht in diesem Zusammenhang ebenfalls nichts! Denn nur so kannst Du Nähe und Vertrauen herstellen, und dieses gewisse Prickeln in der Luft provozieren, das zum Verliebt machen nun mal mit dazu gehört.

Und: Gehe auf ihn ein. Zeige ihm, dass Du Dich für ihn interessierst: Was er so macht, was ihn beschäftigt, was seine Wünsche, Träume und Hobbys sind. Stelle ihm Fragen – er wird geschmeichelt sein, dass Du Dich so für seine Person interessierst. Und umso bereitwilliger antworten…

  • Streife Dir dabei gerne durch die Haare, scheinbar  beiläufig.
  • Achte insgesamt auf Deine Körpersprache.
  • Wie etwa, keien abwehrende Haltung einzunehmen.
  • Nicht die Arme zu verschränken.
  • Und / oder unruhig mit den Fingern auf dem Tisch zu trommeln.

Auch das Handy sollte besser aus sein – oder zumindest auf lautlos geschaltet werden. Jetzt gerade gibt es nämlich wirklich Wichtigeres – und das steht genau vor Dir. Das wird auch ER mit Sicherheit merken. Und sich Dir noch ein wenig bereitwilliger öffnen.

Spiele mit ihm. Mache ihm Komplimente. Gerne darfst Du ihm auch sacht und scheinbar nebenbei über den Arm streichen. Du wirst sehen: All diese kleinen Dinge werden ihn umhauen!