Männer um den Finger wickeln – doch wie?

Du willst Männer um den Finger wickeln – doch wie sollst Du dabei am besten vorgehen? Was gibt es in dieser Hinsicht zu beachten? Und was wirkt auf Männer unwiderstehlich? Wir sind all diesen Fragen nachgegangen – und liefern Dir in dem folgenden Beitrag die Antworten!

Wie mache ich mich als Frau interessant?

JEDE Frau ist interessant – weil sie einen ganz eigenen, individuellen Charakter hat. Das ist der Reiz an der Sache – für jeden einzelnen Mann. Was das für Dich bedeutet? Sei Du selbst! Spiele niemandem etwas vor. Stehe zu Dir. Dann wirst Du auch überzeugend sein.

Und nicht, indem Du eine Rolle spielst. Indem Du Dich an (vermeintliche) Erwartungen und Anforderungen anpasst, indem Du Personen nachahmst (bzw. deren Verhalten). Das wird nicht funktionieren – vor allem auf lange Sicht gesehen nicht. Denn es wirkt nicht echt – und das spürt man(n).

  • Warum solltest Du das zudem nötig haben?
  • Und wie soll ein Mann Dich um Deiner selbst willen lieben?
  • Wenn Du alles tust, um Deine Individualität, Deine Besonderheit zu verstecken?

All das sind wichtige Fragen in diesem Zusammenhang. Und es ist nun mal so: Männer stehen auf das Echte, auf das Authentische. Auf Natürlichkeit. Und die kann es nur geben, wenn man (also frau) zu sich selbst steht. Wenn sie sich selbst treu bleibt.

Dann wirkt sie wirklich echt, ganz bei sich. Und nichts ist anziehender als eine Frau, die sich selbst mag, die mit sich selbst im Reinen ist! das wirkt sich nämlich unmittelbar auf ihre persönliche Ausstrahlung aus. Lässt sie von innen heraus strahlen – und das ist wahre Schönheit.

So kannst Du also Männer um den Finger wickeln. Klar, das hört sich in Deinen Augen vielleicht etwas banal an. Und auf manch anderem Portal werden Dir vielleicht „absolute Geheimtipps“ versprochen. Doch das ist Humbug. Wir wollen ehrlich mit Dir sein – und unsere Beobachtungen zeigen eines ganz deutlich: Nur mit Natürlichkeit und Authentizität wirst Du Männer um den Finger wickeln können. Und sie von Dir selbst und Deinem wunderbaren Wesen überzeugen.

Denn DASS Du umwerfend und etwas ganz Besonderes bist, das steht fest. Und das solltest Du auch nicht vergessen! Bitte lasse daher Vergleiche mit anderen, vermeintlich attraktiveren Frauen sein. Das bringt nichts, das macht Dich selbst nur unglücklich. Wie etwa, die Fotos auf Instagram oder in den bunten Blättern von irgendwelchen Models anzuschauen. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt, der zudem sehr geschönt ist (Photoshop sei Dank). Wie sie hingegen morgens nach dem Aufstehen aussehen, das steht auf einem anderen Blatt.

  • Du hast Deine ganz besonderen, wunderbaren Seiten.
  • Auf die Du mit gutem Recht stolz sein kannst.

Überlege Dir daher: Was magst Du selbst an Dir? Worauf bist Du stolz? frage auch gerne in Deinem Freundes- oder Familienkreis nach, was ihnen in dieser Hinsicht alles so einfällt. Da wird mit Sicherheit einiges zusammenkommen!

Dann versuche, diese Seiten gezielt zu betonen. Die Übung hilft dabei, mehr zu sich selbst zu finden – und sich nicht selbst dauernd schlechter zu machen, als man ist.

Wie einen Mann um den Verstand bringen?

Wenn Du Dich wirklich Deiner selbst sicher fühlst, ist das schon mal eine ganz wichtige Voraussetzung um IHN zu überzeugen. Du bist offen, Du strahlst von innen heraus – und dem kann sich kaum ein Mann entziehen. Ob er nun will oder nicht.

Klar, vielleicht braucht es ein wenig Zeit, um an diesen Punkt zu kommen. Doch es lohnt sich! Und es macht auch Spaß, ein wenig auszuprobieren, was beispielsweise das Äußere angeht: Was steht Dir? Wie kommen Deine langen Beine, Deine schmale Taille, Dein schönes Dekolleté (oder worauf Du sonst besonders stolz bist) perfekt zur Geltung? Mit Kleidung kannst Du in dieser Hinsicht sehr viel zaubern!

  • Bitte übertreibe es aber nicht.
  • Denn weniger ist in dieser Hinsicht mehr.
  • Ansonsten wirkt es schnell billig und verzweifelt.

Du musst Dich also nicht in Minirock UND in das knappste Top zwängen, was Du hast. Vor allem nicht, wenn Du an sich eher der Jeanstyp bist, der sich in sportlich-legerer Kleidung wohlfühlt. Bleibe Du selbst, auch in diesem Fall! Das ist die oberste Regel, die es zu beachten gilt.

 

Flirte mit ihm. Das wird ihm gefallen und ihn ganz schnell um den Verstand bringen! Denn ein Mann braucht es eben, ein wenig Selbstbestätigung zu erfahren. Und er schätzt diesen Kitzel zu Beginn des Kennenlernens, wenn er das Gefühl hat: Da ist jemand, den es sich zu jagen lohnt (ja, da kommt auch die Evolution mit ins Spiel – und er fühlt sich in der Rolle des Jägers angesprochen).

  • Gehe auf ihn ein, höre ihm zu.
  • Mache ihm Komplimente.
  • Stelle ihm Fragen.

Kurz: Zeige ihm, dass Du Dich für ihn interessierst. Dafür, was er von sich erzählt, von sich preisgibt. Auch die Körpersprache ist in dieser Hinsicht natürlich entscheidend – wenn nicht gar wichtiger als das, was tatsächlich gesagt wird. Setze daher Deinen Körper bewusst ein: Streiche Dir über die Haare, scheinbar ganz beiläufig. Fahre Dir über die Arme, schaue ihm dabei tief in die Augen. Diese sehr weiblichen Gesten sind es, die beim ihm immer wieder verfangen. Und die eine Wirkung auf ihn ausüben, der er sich nicht entziehen kann…

Lächle ihn dabei an. Denn Dein offenes und ehrliches Lächeln ist immer noch das Schmuckstück, das den größten Eindruck auf ihn macht. Versprochen!