Mein Mann liebt mich nicht mehr

„Mein Mann liebt mich nicht mehr“ – dieser traurige und schmerzhafte Satz trifft auch auf Dich und Deine Situation zu? Doch woran erkennst Du es, dass ER nicht mehr die Gefühle wie einst für Dich hat? Und was ist nun das beste Verhalten? Wir wollen Dir helfen – und geben Dir wertvolle Tipps und Hinweise!


Was sind die Mein Mann liebt mich nicht mehr Anzeichen?

Ja, es ist immer schmerzhaft, wenn eine Liebe zu Ende geht. Wenn die Gefühle sterben, allmählich. Denn mit der Liebe gehen auch immer Träume und Wunschvorstellungen in die Brüche – vor allem jene von einem ewigen gemeinsamen Zusammenbleiben, von der Liebe, die erst mit dem Tod endet.

Doch häufig kommt bekanntlich das Leben dazwischen. Und es ist immer häufiger zu beobachten, dass sich die Paare im Laufe der Zeit auseinander entwickeln. Dass die Gefühle nach und nach weniger werden – sei es von beiden, sei es von einem der Partner. Das tut weh! Und erfordert Kraft und Mut – vor allem für den Neubeginn.

Woran aber lässt sich eigentlich erkennen, dass dem so ist? Dass der Partner keine Gefühle mehr für einen hat? Es gibt ein paar bestimmte Anzeichen, bei denen Du hellhörig werden solltest. Je mehr davon zusammenkommen, je mehr Zeit vergeht und sich sein Verhalten nicht ändert, umso mehr deutet es darauf hin: Er liebt Dich nicht mehr. Doch schauen wir uns einige Beispiele und Anzeichen in dieser Hinsicht mal an:

  • Er hört Dir gar nicht mehr richtig zu.
  • Er fragt Dich nicht mehr, was Dich beschäftigt.
  • Er merkt nicht mehr, wenn es Dir nicht gut geht.
  • Er ist irgendwie abwesend, wenn Ihr zusammen seid.
  • Er ist unruhig, macht den Eindruck, als wäre er lieber woanders.
  • Er geht auf einmal sehr viel mit seinen Kumpels aus.
  • Plötzlich hat er Freunde, die Du gar nicht kennst und denen Du auch nicht vorgestellt wirst.
  • Du hast den Eindruck, als entferne er sich immer weiter von Dir.
  • Ihr schlaft seltener miteinander.
  • Wenn Du ihn fragst, wie es ihm geht, blockt er ab.
  • Du hast das Gefühl, gar nicht mehr an ihn ran zu kommen.
  • Er macht Dir keine Geschenke und/ oder Komplimente mehr.
  • Wenn Ihr getrennt seid, ruft er nicht mehr an, schickt keine Nachrichten mehr.
  • Auch das gemeinsame Kuscheln gehört längst der Vergangenheit an.
  • Er spricht nicht mehr von der Zukunft, plant nichts mehr.
  • Er sagt nicht mehr „Ich liebe Dich“.
  • Oder erwidert nichts, wenn Du diese drei Wörter aussprichst.

Je mehr dieser Anzeichen auch in Deinem Fall zu beobachten sind, umso ernster ist die Lage! Wenn jedoch ein solches Signal auftaucht und das nur für eine gewisse Zeit, dann hat das vielleicht nicht sonderlich viel zu bedeuten. Denn es besteht immer noch die Möglichkeit, dass er gerade Stress im Job hat oder dass es ein Problem in seiner Familie gibt – beispielsweise. Frage daher erst einmal nach, ob dem so ist. Wenn dies nicht der Fall ist: Beobachte die Sache weiter..

Mein Mann liebt mich nicht mehr – Trennung ja oder nein?

Wenn sich sein Verhalten nicht ändert, wenn er Dir gegenüber immer distanzierter und kälter wird, dann solltest Du die Sache ansprechen. Denn bis er es tut, können scheinbar noch Jahre ins Land gehen…

Frage Dich, wie Du jetzt weiter vorgehen möchtest. Willst Du wirklich in einer Partnerschaft verharren, die mehr oder weniger lieblos ist? Willst Du mit SEINER Kälte und der Distanziertheit konfrontiert sein? Sehen, wie er sich immer mehr von Dir zurückzieht?

In den meisten Fällen ist es besser, einen klaren Schlussstrich zu ziehen! Und sich zu trennen. Ja, das ist in der ersten Zeit hart. Doch mal ehrlich: Du bist dann frei – und eben nicht mehr täglich damit konfrontiert, dass seine Liebe zu Dir gestorben ist. Dass es Euch als glückliches Paar nicht mehr gibt.

  • Versuche, mit jemandem darüber zu reden.
  • Allein schon das sich anvertrauen hilft enorm weiter.
  • Und bringt Klarheit.

Das Gleiche gilt für das Aufschreiben. Halte die Gedanken hierzu fest, alles was Dich in diesem Zusammenhang bewegt: Deine Ängste, Deine Befürchtungen, … das entlastet. Und gleichzeitig wird so vieles klarer, Du erkennst, was Du wirklich willst.

Vielen hilft es auch, sich das Worst Case Scenario vorzustellen: Was ist das Schlimmste, das Dir passieren könnte? Wenn Ihr Euch trennt, das Scheitern der Liebe offiziell macht? Den Traum von Euch als ewig glücklichem Paar begraben müsst? Das passiert vielen anderen auch – und das Wort „Traumpaar“ ist – siehe Brangelina – ohnehin einer großen Gefährdung unterworfen. Da ist es besser, die Reißleine zu ziehen – und sich wieder auf sich selbst zu konzentrieren.

Denn viele begehen nun den Fehler, sich an die längst verlorene Liebe zu klammern. Alles dafür zu tun, um die Partnerschaft noch zu retten, auch, wenn es längst zu spät ist. Dabei wäre loslassen in diesem Fall die bessere Entscheidung.

Wichtig ist daher, offen und ehrlich miteinander umzugehen und zu sprechen. Ihn zu fragen, wie es ihm ergeht, wie er sich fühlt. Und was er sich für die Zukunft vorstellt. Wie gesagt: Das tut weh. Doch ist es auch eine unglaubliche Befreiung, ein Schritt in ein neues, erfülltes Leben – das zeigen die Erfahrungen immer wieder. Und irgendwann wirst Du jemanden treffen, der noch besser zu Dir passt, der Dich von Herzen liebt – und Dir das auch deutlich zeigt!