Er liebt mich nicht

„Er liebt mich nicht“ – dieser Satz trifft Deine Situation leider genau auf den Punkt? Und nun weißt Du nicht, wie Du Dich jetzt verhalten sollst? Wie Du mit dieser schwierigen Lage am besten umgehst? Wir haben uns intensiv mit diesem Thema befasst. und möchten Dir nun erläutern, wie es jetzt weitergehen soll!


Er liebt mich nicht, aber ich ihn. Und wie soll es jetzt weitergehen?

Es ist ein sehr schmerzhaftes Gefühl: Zu erkennen, erkennen zu müssen, dass man nicht geliebt wird. zumindest nicht in dem Maße, in dem man es sich wünscht… Es fühlt sich an, als sei man gewogen worden – und für zu leicht befunden worden. Diese Zurückweisung tut weh, sehr weh! Und es ist schwer, sich in manchen Momenten nicht wertlos und ungeliebt zu fühlen – auch, wenn es gerade mal eine einzige Person auf diesem Planeten ist, auf die dies zutrifft. Auch, wenn es nach wie vor so viele Personen in dem Umkreis gibt, die einen so nehmen und akzeptieren, wie man ist. Trotzdem ist dieses Gefühl da…

Und nicht selten kommen Gedanken wie „Warum klappt es bei mir einfach nicht?“ oder „Das war ja klar, dass mir das wieder passiert“ in einem hoch. Doch solche Gedanken sind gefährlich! In dem Sinne, dass sie einen in die Grübelfalle stürzen, dass es auf sie keine Antworten gibt. Dass sie einen nicht weiter bringen – sondern nur noch weiter runter ziehen. Deshalb solltest Du solchen Gedanken auch Einhalt gebieten, diese stoppen. Und Dich selbst stärken…

Denn wie gesagt: Du bist nicht weniger wertvoll, nur weil diese eine Person (eine unter 7.5 Milliarden, wohlgemerkt),  Dich nicht (mehr) liebt. Du bist nach wie vor einzigartig, besonders! Und sehr viele Personen werden Dir genau das gerne bestätigen.

  • Halte Dich deshalb an diese Leute.
  • Und an das, was Dich bestärkt.
  • Und was Dir gut tut.

Darauf kommt es jetzt nämlich an: Sich selbst zu stärken. Nicht zu verdrängen, sondern die Gefühle, die nun in einem aufsteigen, auch zuzulassen. Versuchen, die Situation zu akzeptieren, so wie sie ist, Klar das ist nicht immer leicht – und mal wird es Dir besser, mal schlechter gelingen. Doch Hauptsache, Du verdrängst nicht, schiebst nicht beiseite – denn in diesem Fall wirst Du garantiert nicht über ihn hinweg kommen!

Er liebt mich einfach nicht. Wie damit umgehen?

Ein paar wichtige Tipps haben wir Dir weiter oben ja bereits gegeben. Wichtig ist uns auch, dass Du selbst jetzt liebevoll und mit Geduld mit Dir selbst umgehst. Denn Du erlebst nun mal gerade eine intensive, auch eine schmerzhafte Erfahrung! Die Du nicht einfach so achselzuckend zur Kenntnis nehmen und abtun kannst – und das ist auch gar nicht Sinn der Sache. Spreche Dich vielmehr bei jemandem aus, dem Du nahe stehst, bei dem Du ganz Du selbst sein kannst. Dem oder der Du nichts vormachen brauchst. Du wirst sehen, wie gut das tun kann, welche Entlastung das ist. Auch Aufschreiben hilft in diesem Zusammenhang sehr, das zeigt sich uns ebenfalls immer wieder!

Und gib Dir Zeit. Es braucht, bis sich die Gefühle abgekühlt haben. Nimm Dir diese Zeit bitte auch!