Wie überwinde ich Liebeskummer?

„Wie überwinde ich Liebeskummer?“ – eine Frage, die Dich gerade sehr beschäftigt? Und nun suchst Du nach Antworten? Was aber hilft wirklich gegen diesen großen Herzschmerz? Wir haben uns diesem Thema intensiv gewidmet. Und möchten Dir nun gerne weiterhelfen!


Was sind gute Liebeskummer überwinden ohne Freunde Tipps?

Nicht immer ist der beste Freund oder die beste Freundin vor Ort, wenn es einem selbst schlecht geht. Und nicht immer hat man den Mut, mitten in der Nacht zum Handy zu greifen und ihn oder sie einfach anzurufen.

Vor allem dann nicht, wenn man sich selbst einsam und verlassen, ungeliebt von allen fühlt. Diese Gedanken sind in der Regel nicht berechtigt – doch manche Gedanken lassen sich von der Logik und der Wahrheit nicht so leicht beeindrucken – denn sie sind einfach irrational!

Doch was hilft, den Liebeskummer auch ohne Beistand und Freunde zu überwinden? Zum Glück gibt es das Internet, könnte man an dieser Stelle sagen! Denn online gibt es eine ganze Reihe an Foren, die Dich mit anderen Betroffenen, die Deine Situation perfekt nachvollziehen können, zusammenbringen. Hier kannst Du Dich zu jeder Tages- und Nachtzeit austauschen, Beistand und Trost erhalten und wertvolle Ratschläge erfahren. Allein das Wissen, nicht der oder die Einzige auf der Welt mit Liebeskummer zu sein, tut sehr, sehr gut…

Auch das Schreiben hilft. Wenn Du mit jemandem reden musst: Es gibt auch diverse Sorgentelefone – wie etwa von der Caritas – wo Du ebenfalls Trost und Zuspruch erfährst. Auch dies kann jetzt sehr, sehr helfen! Denn dort kannst Du Dich ebenfalls anonym austauschen, Dir Deinen Kummer im wahrsten Sinne des Wortes von der Seele reden. Das hilft ebenfalls enorm weiter. Und Du erhältst ein ehrliches Feedback.

Andere kreative Tätigkeiten neben dem Schreiben helfen jetzt ebenfalls. Wie etwa das Malen oder das Zeichnen. Denn auch auf diese Weise kannst Du Dich, Deine Gedanken, Deine Gefühle perfekt ausdrücken. Bitte denke nicht, dass Du jetzt irgendetwas „Hochwertiges“ fabrizieren musst -darauf kommt es nicht an und auch ein Picasso malte nicht immer gleich gut (und musste hart an sich arbeiten). Wichtiger ist es vielmehr, das aufs Papier zu bringen, was Dich wirklich bewegt, alles andere ist völlig unwichtig. Du malst oder zeichnest nicht für ein Museum. Sondern nur für Dich, für Dich ganz allein.

Was ebenfalls hilft, ist Musik hören. Denn auch Songs sind etwas, was einen direkt berührt, ans Herz geht sozusagen. Und einen bewegt. Erlaubt ist auch hier alles, was Dir gefällt. Und selbst, wenn Du das traurige Lied immer wieder in Endlosschleife hörst: na und? Wen kümmert es? Du hast jetzt gerade Lust darauf – und solange Du nicht andere gegen deren Willen lautstark damit beschallst, ist das auch völlig in Ordnung so.

Wenn Du selbst ein Instrument spielst, ist das ebenfalls eine gute Therapie gegen den Liebeskummer. Nimm also gerne die Gitarre zur Hand, oder die Flöte, die Klarinette oder was sonst an Instrumenten bei Dir herum liegt. Oder Du singst mal wieder lauthals mit – ebenfalls eine sehr gute Methode, um dem Liebeskummer und dem Herzschmerz zu leibe zu rücken