Liebeskummer – was tun?

 

Die Frage „Liebeskummer – was tun?“ ist gerade sehr präsent in Deinem Leben? Und Du versuchst nun, die richtigen Tipps ausfindig zu machen? Herauszufinden, was Dir wirklich dabei hilft, wieder nach vorne schauen, über ihn oder sie hinweg kommen zu können? Wir helfen Dir gerne weiter!


Was tun gegen Liebeskummer – ich kann nicht mehr?

Es gibt diese Liebeskummer Momente, die wohl jeder von uns nur zu gut kennt – leider. Diese Momente, wenn alles nur noch schwarz und leer, einfach sinnlos erscheint. Wenn man nicht weiß, ob man jemals wieder aus diesem tiefen Loch herauskommen kann. Und ob man jemals wieder glücklich sein wird…

All das scheint fast unmöglich zu sein. Und doch ist es so! Denn selbst der schlimmste Liebeskummer wird vorbei gehen, früher oder später. Du hast es selbst in der Hand, diesen Prozess aktiv zu beschleunigen – oder zu verzögern.

Was Du tun kannst, damit der Liebeskummer endlich schwächer wird und abklingt? Wichtig ist jetzt, für Dich selbst zu sorgen, bei Dir zu bleiben auch, wenn das mitunter sehr schwer ist. Doch ist genau das der Schlüssel zum Ganzen. Zum wieder zu Dir selbst finden. Was das genau bedeutet?

  • Frage Dich, was Dir gut tut.

  • Und versuche dann, es in die Tat umzusetzen.

Das können ganz einfache, fast schon banale Dinge sein. Wie etwa einen schönen Film anschauen, sich eine heiße Tasse Kakao zubereiten und diese langsam und genüsslich zu trinken. Ein heißes Bad mit duftenden Essenzen, ein gutes Musikalbum des Lieblingskünstlers – all so etwas! Auch ein kleiner Spaziergang ist in diesem Zusammenhang eine wahre Wunderwaffe.

Das gilt auch für das Darüber reden. Bitte scheue Dich nicht, zum Telefonhörer zu greifen und über Deinen Gefühlszustand zu sprechen! Das ist eine große Entlastung – und es gibt jetzt sehr viele Personen, die Dir gerne beistehen möchten. Habe daher bitte keine Angst, jemanden mit Deinem Kummer zu belästigen, ihm in den Ohren zu liegen – sie sind in der Regel froh, wenn sie etwas für Dich tun können. (Und Du wärst im umgekehrten Fall ja auch gerne für sie da, nicht wahr?) Und sie werden es dann schon sagen, wenn es ihnen zu viel wird…

Wie noch den Liebeskummer bewältigen?

Lenke Dich ab. Denn mal ganz ehrlich: Du kannst Dich nicht 24 Stunden am Tag nur mit der Trennung, mit dem oder der Ex auseinandersetzen. Ab einem gewissen Zeitpunkt kommt man einfach nicht mehr weiter. Die Gedanken drehen sich nur noch im Kreis. Und man läuft Gefahr, dass man sich selbst dafür verurteilt, dass es nicht geklappt hat. Dass man nur bei sich selbst die Schuld sucht.

Aus diesem Teufelskreis findet man teilweise nicht mehr so leicht heraus. Daher ist es wichtig, gedanklich einen Cut zu machen, einen Stopp einzulegen. Vielen hilft es, sich feste Zeiten am Tag zu setzen, in denen sie sich bewusst mit dem Liebeskummer auseinandersetzen – doch eben nur zu diesen Zeiten. Auf diese Weise entzerrt sich vieles, man kehrt nicht zwanghaft zu immer den gleichen Gedanken zurück. Sondern erkennt, dass um einen herum so vieles mehr passiert – an dem man auch gerne teilhaben möchte.