Liebeskummer – was hilft?

Liebeskummer – was hilft wirklich in dieser schwierigen Zeit? Was kannst Du tun, damit Du Dich endlich besser fühlst? Und wieder nach vorne schauen kannst? Wir haben die besten Tipps für Dich ausfindig gemacht. Und wollen sie in dem folgenden Beitrag gerne an Dich weitergeben…


Wie den Liebeskummer bewältigen?

Eine Bemerkung wollen wir Dir gleich vorab mitgeben: Auch, wenn der Liebeskummer sehr stark ist und mit aller Macht zuschlägt: Bitte zweifle niemals daran, dass Du stark genug bist, ihn aushalten zu können! Denn letzten Endes wird auch dieser Moment vergehen. Und Du wirst wissen: „Ich habe es überstanden.“ Allein schon dieses Wissen ist sehr wertvoll – und gibt einem viel Kraft und Stärke für das, was kommt.

Daher: Versuche, die Gefühle nicht zu verdrängen, Dich nicht gleich in eine neue Beziehung zu stürzen, nur, um den oder die Ex zu vergessen. Das wäre nämlich der falsche Weg! Denn es hat sich gezeigt, dass man sich am besten aktiv mit seinem Liebeskummer auseinandersetzen sollte, um über ihn oder sie hinweg zu kommen, ein für allemal.

Die Gefühle zuzulassen, die nun in einem selbst hoch kommen, ist dafür die beste Strategie. Doch musst Du in manch schweren Momenten nicht alleine bleiben. Im Gegenteil, es kann sogar sehr hilfreich und tröstend sein, sich an jemanden zu wenden! Die beste Freundin oder den Kumpel anzurufen, damit sie/ er einem beisteht, damit man in den Arm genommen wird.

Umgebe Dich generell gerade jetzt mit Personen, die Dich so nehmen und lieben, wie Du bist. Die Dir einfach nur zuhören. Und die Dir zeigen, dass sie für Dich da sind. Auch dies ist nämlich eine schöne Bestätigung: zu sehen, wer bei einem bleibt. Und das sind eine ganze Reihe an Personen!

Was sind weitere gute Liebeskummer Tipps?

Darüber hinaus gibt es noch einige Dinge mehr, die Du für Dich selbst tun kannst. Wie etwa, den Kontakt zu ihm oder zu ihr erst einmal auf Eis zu legen. Warum das so wichtig ist? Dein eigenes Wohlergehen sollte nun an oberster Stelle stehen. Wichtig ist, dass Du jetzt zur Ruhe kommst, Dich voll und ganz auf Dich selbst konzentrieren kannst. Und das klappt nun mal am besten, wenn Du nicht ständig befürchten musst, ihm oder ihr auf der Straße zu begegnen.

Gut, manchmal ist es unumgänglich, einen gewissen Kontakt zu haben – etwa, wenn man auf eine Schule geht, in einer Abteilung arbeitet oder gemeinsame Kinder hat, um die man sich nun kümmern muss. In diesem Fall ist es am besten, zumindest fürs Erste sich moralischen Beistand zu holen – wie etwa in Form einer guten Freundin. Beschränke den Kontakt auf das Allernötigste – es ist wichtig, Dich selbst so gut es geht zu schützen.

Und sorge für Dich selbst. Du darfst schwach sein – es ist sogar eine Stärke, sich das selbst zu erlauben und zuzugestehen. Denn Du weißt, was Du brauchst – und setzt das auch in die Tat um. Auch vermeintlich einfache Dinge tragen dazu bei, dass Du den Liebeskummer überwinden kannst. Wie etwa ausreichend zu schlafen und sich gesund und möglichst ausgewogen zu ernähren. Schließlich ist es auch für Deinen Körper gerade eine anstrengende Zeit…