Liebeskummer überwinden

Du fragst Dich, wie Du den Liebeskummer überwinden kannst? Was braucht es, um endlich wieder Licht am Ende des Tunnels sehen zu können? Und all das endlich hinter sich zu lassen? Wir wissen, worauf es in diesem Zusammenhang ankommt. Und haben genau die richtigen Tipps für Dich parat!


Was sind passende Liebeskummer überwinden Tipps für Frauen?

Frauen leiden bekanntlich anders unter Herzschmerz als Männer – nämlich deutlich intensiver. Zwar sind die Symptome mehr oder weniger die gleichen, die in dieser Situation auftreten. Doch ist es so, dass Frauen anders damit umgehen als die Kerle! Denn diese neigen dazu, ihren Schmerz und den Kummer zu verdrängen, weit, weit weg zu schieben. Auch, weil sie vor der Welt den „starken Kerl“ markieren wollen, dem nichts und niemand etwas anhaben kann – und die Ex schon mal gar nicht. (Auch das ist ein Grund dafür, warum sie sich häufig so rasch wieder in eine Beziehung stürzen.)

Frauen hingegen lassen ihre Gefühle zu – auch, wenn die Phase unmittelbar nach der Trennung dadurch um einiges härter wird. Deshalb ist es gerade jetzt wichtig, sich Beistand und Trost zu suchen – und sich bei einer guten Freundin auszuweinen, an die Schulter anzulehnen. Das ist eine große Entlastung und kann sehr, sehr gut tun…

Wichtig ist es auch, gerade jetzt bewusst gut zu sich selbst zu sein. Sich zu verwöhnen und all das zu tun, was einen selbst bestärkt. Klar ist das nicht immer leicht – besonders an manchen Tagen und in manchen Momenten nicht. Doch braucht es das, um wertvolle Kraft und Energie zu gewinnen! Und schon eine heiße Tasse Schokolade kann ein ausgezeichneter Seelentröster sein – das zeigt sich immer wieder.

Weine, wenn Dir danach ist. Schaue diesen einen wunderbar traurigen Film an, selbst, wenn Du ihn schon zehn Mal gesehen hast. Gehe raus, zu einem kleinen Spaziergang. Oder höre dieses eine Lied, das so perfekt Deine Stimmung ausdrückt. All dies ist jetzt erlaubt!

Wie Liebeskummer überwinden ohne Freunde?

Nicht immer hat man das Gefühl, schon wieder bei der besten Freundin anrufen zu können – vor allem dann nicht, wenn es zwei Uhr nachts ist. Manchmal sind alle sehr, sehr weit weg. Und man muss mit der Situation alleine fertig werden.

Doch auch das ist möglich. Die obigen Tipps lassen sich auch hier anwenden: nämlich das sich selbst bewusst wahrnehmen, gut zu sich zu sein. Überlege Dir, was Dir gerade jetzt gut tun könnte. Und worauf Du Lust hast. Und versuche es dann, in die Tat umzusetzen…

Nicht immer aber kann man alles mit sich alleine ausmachen – im Gegenteil, es hilft in manchen Momenten sehr viel mehr weiter, sich Rat und Unterstützung an die Seite zu holen. Online kannst Du dies auf jeden Fall tun – wie etwa in einem Forum. Hier triffst Du auf Gleichgesinnte, auf Personen, denen es ebenso ergeht (bzw. erging) wie Dir. Und mit denen Du Dich anonym austauschen kannst… Auch das hilft sehr viel weiter.

Wenn Du mit jemandem reden musst, kannst Du Dich auch an eines der zahlreichen Sorgentelefone (wie etwa von der Caritas) wenden, die es über das ganze Land verteilt gibt. Hier hört Dir jemand zu, ohne zu urteilen. Und auch dies ist mitunter sehr, sehr hilfreich und tröstend…