Hilfe bei Liebeskummer

Du suchst nach der passenden Hilfe bei Liebeskummer für Dich? Doch welche Tipps und Ratschläge wirken wirklich? Und was kannst Du selbst tun, um Dich endlich wieder besser zu fühlen? Wir sind diesen Fragen nachgegangen. Und möchten Dir hier nun unsere Antworten mitgeben…


Was kann ich gegen Liebeskummer tun?

Liebeskummer ist eine sehr, sehr schmerzhafte Erfahrung – wie wohl jeder, der dies schon einmal erlebt hat, bestätigen kann. Und manchmal scheinen der Kummer, der Schmerz, die Trauer und die Verzweiflung einfach nicht geringer werden zu wollen… Und doch gehen auch diese Augenblicke vorbei. Früher oder später erblickst Du das erste Licht am Ende des Tunnels, erst zaghaft, dann immer stärker und deutlicher. Das gibt Hoffnung und Kraft – und macht es Dir selbst leichter, weitere Schritte zu wagen.

Du selbst hast es in der Hand, wie lange der Liebeskummer andauert. Indem Du, und das wäre der erste wichtige Schritt, die Situation zu annimmst und akzeptierst, wie sie ist. Das fällt nicht leicht, klar. Schließlich ist man ja versucht, das Unangenehme möglichst weit weg zu schieben – das liegt nun mal in unserer menschlichen Natur. Allerdings geht die Strategie „Verdrängen und Unterdrücken“ hier nicht auf – im Gegenteil! Zwar mögen die Gefühle für diesen einen Moment schwächer erscheinen. Doch lassen sie sich nicht einfach so austricksen und beiseite schieben. Sondern krallen sich hartnäckig fest – um noch länger zu bleiben.

Das ist hoffentlich nicht in Deinem Sinne. Gerade deshalb ist es so gut, die Gefühle raus zu lassen, zu weinen, wenn es Dich überkommt oder bei der aufsteigenden Wut nach einem Ventil zu suchen – ein Kopfkissen reicht in dieser Hinsicht schon aus.

Das alles ist eine große Entlastung. Das gilt auch für das Darüber sprechen. Vertraue Dich jemandem an, der Dir nahe steht, bei dem Du Dich fallen lassen kannst. Der Dich fest in den Arm nimmt und Dir zeigt. „Ich bin jetzt für Dich da.“ allein schon das zu wissen tut unendlich gut! Und gibt Dir viel Kraft und Stärke….

Wie noch den Liebeskummer bewältigen?

Das Schreiben hilft ebenfalls. Sei es in ein Tagebuch oder in einem Online Forum, das sich speziell mit diesem Thema auseinandersetzt.

Doch mal ehrlich: 24 Stunden kann man sich nicht allein mit dem Liebeskummer beschäftigen. Weil man ab einem gewissen Zeitpunkt einfach nicht weiterkommt. Was also tun, wenn Du merkst, Du drehst Dich gedanklich im Kreis, kommst nicht voran? Dann ist es gut, sich abzulenken! Und zwar mit Aktivitäten, die Dir gut tun und Dir Spaß machen. Das muss jetzt keine lange Runde Joggen im Park oder eine Radtour sein – denn mal ehrlich, manchmal möchte man einfach nur zu Hause bleiben und seine Ruhe haben.

Dann ist es gut, sich den Lieblingsfilm anzuschauen – auch, wenn man schon die Dialoge mitsprechen kann. Oder die neueste CD von der Lieblingssängerin zu hören, dabei lauthals mitzusingen. Zu tanzen, wenn einem danach ist. Oder ein heißes Bad mit duftenden Essenzen zu nehmen…

Wichtig ist, dies bewusst zu tun, sich dabei zu verwöhnen. Gut zu sich selbst zu sein, Geduld mit sich zu haben. Gebe Dir Zeit, um zu trauern! So wirst Du den Liebeskummer umso schneller hinter Dir lassen..