Mein Freund hat mich verlassen

„Mein Freund hat mich verlassen“ – dieser Satz bringt es bei Dir aktuell leider genau auf den Punkt? Und nun weißt Du nicht, wie es weitergehen soll? Wie Du damit am besten umgehen kannst? Und was jetzt zu tun ist? Wir wollen Dir in dieser schwierigen Phase helfen – und haben die passenden Tipps für Dich!


Vom Freund verlassen – was nun?

Wohl jeder von uns hat schon mal erlebt, wie es ist, verlassen zu werden – da unterscheidet sich der Filmstar nicht von der Kassiererin im Supermarkt. Nicht, dass das jetzt ein großer Trost wäre – doch hilft es dabei, zu wissen: Es kann JEDEN treffen! Egal, wie schlau, schön, reich man ist, niemand ist vor Liebeskummer geschützt.

Denn gerade jetzt ist die Gefahr groß, dass man sich selbst dafür verurteilt, nicht gut genug gewesen zu sein. Die Liebe/ seine Liebe nicht verdient zu haben. Und sich selbst noch weiter zugrunde zu richten, sich selbst weiter fertig zu machen. Bis kaum noch etwas an Selbstbewusstsein vorhanden ist…

  • Ja, verlassen zu werden ist kein schönes Gefühl.
  • Eines, das dazu beiträgt, dass man sich unzulänglich fühlt.
  • Und einsam und allein.

Dabei stimmt das alles nicht! Denn Du bist noch immer die einzigartige, besondere Person, die Du vorher warst. Genauso liebenswürdig und wunderbar wie vor der Trennung. Auch, wenn diese eine Person unter mehr als 7 Milliarden das nicht mehr so sieht…

Doch bitte vergiss nicht: Es gibt so viele Menschen um Dich herum, die Dich so nehmen und lieben, wie Du bist. Die Dich wertschätzen – und Dir gerade jetzt, in dieser so schwierigen Zeit, zur Seite stehen wollen. Das zu wissen, ist sehr, sehr wichtig. Und auch, die Hilfe anzunehmen, sich jemandem anzuvertrauen. Halt und Trost zu suchen. Auch, um diese düsteren Gedanken, mit denen Du jetzt konfrontiert bist, zu vertreiben…

Er hat mich verlassen, weil er mich nicht mehr liebt. Und jetzt?

Gehe erst einmal auf Abstand! Denn das Wichtigste ist nun, dass Du wieder zu Dir selbst findest, innerlich zur Ruhe kommst. Und dafür ist eine Kontaktsperre (auf Zeit) die beste Möglichkeit. Auch, wenn der berühmte Satz „Lass uns doch Freunde bleiben“ bei der Trennung gefallen ist (der in den wenigsten Fällen wirklich ernst gemeint ist).

Nein, Dein eigenes Wohlergehen sollte nun an erster Stelle stehen! Zumal es nicht einfach ist, den Liebeskummer zu verarbeiten  – und alles, was damit dazu gehört.

Freunde und Familie, liebe Menschen um einen herum, können da sehr viel weiterhelfen – siehe oben. Auch, genau das zu tun, was gut für Dich ist – und das ganz bewusst. Das muss nun nichts Großartiges sein. Ein kleiner Strauß Blumen, den Du Dir auf Deinen Tisch stellst, eine heiße Schokolade oder ein schöner Film können ebenso viel Wirkung zeigen wie eine Reise oder etwas Anderes. Und Dir dabei helfen, diesen schwierigen Moment zu überstehen.

  • Wichtig ist es also, Dich selbst gut zu behandeln.
  • Gerade jetzt!
  • Denn aktuell befindest Du Dich in einer Phase, die viel von Dir abverlangt.

Umso wichtiger ist es daher, möglichst viel Kraft und Energie zu gewinnen! Und sich als den liebenswerten und besonderen Menschen zu betrachten, der man ist…