Kontaktsperre nach Trennung – in 28 Tagen wieder glücklich sein

Ihr beide habt Euch getrennt? Und nun würdest Du gerne wieder möglichst schnell auf die Beine kommen? Wie aber soll das gehen? Und wie sehr kann eine Kontaktsperre dabei helfen? Wir haben uns das Thema „Kontaktsperre nach Trennung – in 28 Tagen wieder glücklich sein“ genauer angesehen – und präsentieren Dir nun unsere Ergebnisse!


Kontaktsperre nach Trennung – sinnvoll oder nicht?

Auf jeden Fall ist eine Kontaktsperre nach der Trennung sinnvoll! Dies haben die Erfahrungen eindeutig gezeigt. Warum dies so ist? Weil die Emotionen und die Gefühle nach dem Aus in der Regel erst einmal verrückt spielen. KEINER, der wirklich emotional involviert war, wird eine Trennung einfach so wegstecken können, sofort zum nächsten Tagesordnungspunkt übergehen. Das ist nicht so – und das ist eigentlich auch ganz gut.

Schließlich geht es nun darum, zu schauen: Warum hat es mit Euch beiden eigentlich nicht geklappt? Woran lag es? Und wie gehst Du selbst mit dieser Herausforderung um? All das sind wichtige Fragen, die Dir ebenso wichtige Antworten liefern. Nimm und gib Dir selbst daher bitte auch die Zeit, diese Antworten zu finden!

Wenn Du den Ex jedoch ständig auf die ein oder andere Art und Weise vor der Nase hast, dann wird das sehr schwer werden. Denn bei jedem neuerlichen Kontakt kann es gut passieren, dass Emotionen wie Trauer, Schmerz, Verzweiflung und Wut sowie die Sehnsucht wieder hervorkommen – und das, obwohl Du eigentlich innerlich ein wenig zur Ruhe gekommen warst.

Daher: Sprecht den Satz „Lass uns doch Freunde bleiben“ bei der Trennung NICHT aus! Zumal dieser in den allermeisten Fällen ohnehin nicht ernst gemeint ist. Und eher dazu dient, sich und seiner Umgebung zu zeigen: Seht her, die Trennung ging „zivilisiert“ und „erwachsen“ über die Bühne.

Kontaktsperre nach Trennung: wie lange?

Wie lange genau eine solche Kontaktsperre dauern sollte, lässt sich leider nicht pauschal sagen – schließlich kommt es stets auf die jeweiligen Umstände an. Zudem ist es sinnvoll, dass der Partner, der stärker von der Trennung mitgenommen ist (und es ist meist der Fall, dass der eine mehr darunter leidet), entscheidet, wann (und ob) er wieder Kontakt aufnehmen möchte. In solch einem Fall sollte keine feste Frist gesetzt werden  – das könnte einen selbst nur unter Druck setzen. Zumal sich unsere Gefühle bekanntlich nicht an solche zeitlichen Fristen halten, nicht davon beeindrucken lassen… (So schön das manchmal auch wäre.)

Ein halbes Jahr sollte es in der Regel schon sein. Das ist eine Zeitspanne, in der die meisten innerlich wieder zur Ruhe kommen, in der der größte Liebeskummer vergehen kann. Gib Dir selbst bitte diese Zeit! Denn die braucht es, auch, um für sich selbst herauszufinden, woran die Beziehung eigentlich gescheitert ist. Woran es gelegen hat, dass es eben doch nicht geklappt hat.

Zumal eine Kontaktsperre auch einen anderen Grund hat: Der Ex erhält so die Möglichkeit, Dich zu vermissen! Und eben nicht mehr als selbstverständlich Dich anzusehen, als jemand, der ohnehin ständig verfügbar ist. Das weckt seine Neugier wieder, ohne dass Du etwas dafür tun musst. Und das kann ja eigentlich auch nicht schaden, nicht wahr?