Ex zurück per Brief – hilft es?

Du träumst davon, wieder mit Deinem oder Deiner Ex zusammen zu kommen? Doch was hilft dabei, was ist wirklich erfolgreich? Wie sieht es aus mit dem Plan Ex zurück per Brief – hilft es? Wir haben uns diese Frage genauer angeschaut – und geben Dir in dem folgenden Beitrag die Antwort!


Einen Ex zurück Brief schreiben – ja oder nein?

Der oder dem Ex einen Brief zu schreiben, in dem man die eigenen Gefühle offenbart, hat gleich mehrere Vorteile. Zum einen hat man alle Zeit der Welt, die eigenen Gedanken und Emotionen in Worte zu fassen. An den Sätzen zu feilen – und wirklich zu sagen, was man denkt und fühlt. Das ist oftmals sehr viel leichter als wenn man ihm oder ihr gegenübersitzt… Daher lohnt es sich, sich diese Zeit auch zu nehmen!

Zumal man die Sätze, anders als beim Treffen, auch wieder streichen und zurücknehmen kann. Wenn man bei einem späteren Durchlesen merkt: „Irgendwie passt es doch nicht so ganz.“ Daher ist ein Brief sehr sinnvoll – und eine sehr romantische Geste.

Denn Briefe schreiben ist angesichts der zunehmenden Digitalisierung immer seltener geworden, ja, fast schon etwas Besonderes. Der oder die Ex wird mit Sicherheit beeindruckt sein, dass Du Dir überhaupt all diese Mühe gemacht hast – und nicht einfach eine schnöde Whats App Nachricht verfasst hast. Ein Brief kann also auch eine sehr wirkungsvolle Geste sein. Das zeigen die Erfahrungen immer wieder!

(Bitte auch keine e Mail! Das ist zwar ebenfalls schon mal besser als eine kurze Whats App oder Facebook Botschaft. aber ein Brief ist nun mal doch noch ein wenig einzigartiger…)

Wie kann eine gute Ex zurück Brief Vorlage aussehen?

Im Folgenden wollen wir hier einen Brief abdrucken, der uns in diesem Zusammenhang gut gefallen hat – und wir hoffen, auch Dir! Vielleicht liefert er Dir ja die ein oder andere Inspiration?

„Liebe/r …,

nun sind schon einige Monate vergangen, seit wir uns getrennt haben. Und ich habe wirklich alles versucht, um Dich zu vergessen! Um das mit uns zu verarbeiten und innerlich abzuschließen.

Aber es gelingt mir nicht, trotz allem. Trotz all der Bemühungen denke ich noch immer an Dich. Daran, wie schön es wäre, Dich jetzt in den Armen zu halten. Immer wieder erlebe ich bestimmte Dinge, von denen ich denke: „Ach, die würde ich Dir jetzt gerne erzählen!“ Bis ich merke: Das geht ja nicht. Weil Du weg bist.

Doch weigert sich mein Herz, das zu akzeptieren. Weil noch immer Gefühle für Dich da sind. Ja, ich bereue einiges, was zwischen uns beiden passiert ist. Würde so vieles im Nachhinein gerne verhindern oder besser machen. Doch leider kann ich die Vergangenheit nicht ändern, so schön das auch wäre. Damit muss ich leben.

Und ich kann Dir nur sagen, wie sehr ich manches bereue. Wie gerne ich von Dir die Chance bekäme, Dir zu zeigen: Ich habe mich geändert, bin weiter gekommen.

Ich vermisse Dein Lachen, Deinen Geruch, Deine klugen Gedanken, einfach alles. Die Wohnung erscheint so leer ohne Dich. Und ich kann nur an eines denken: Wie schön es wäre, wenn Du wieder bei mir wärst.“