Ex Freund vergessen, was kann man tun?

Du willst Deinen Ex und die Beziehung endlich hinter Dir lassen? Und nach vorne schauen, ohne Wenn und Aber? Doch was gehört dazu, damit genau dies gelingt? Wir haben uns mit dem Thema „Ex Freund vergessen – was kann man tun?“ ausführlich befasst – und stehen Dir hier Rede und Antwort!


Was sind gute Ex Freund vergessen Tipps?

Vergessen ist in diesem Zusammenhang vielleicht ein irreführendes Wort. Denn vergessen wird man den Ex eher selten – vor allem dann nicht, wenn die Beziehung einige Zeit gedauert hat und sehr intensiv war. Der Ex gehört daher zu Deiner Liebesbiographie – ob Du es willst oder nicht. Loslassen ist in diesem Zusammenhang daher das bessere Wort. Besagt es doch: „Du bist mir egal. Ich kann endlich ohne jegliche Gefühle und neutral an Dich denken.“

Darauf sollten wir also hinsteuern. Wie aber kann das gelingen? Auf jeden Fall NICHT, wenn Du mit ihm noch ständig in Kontakt bist! Wenn Du täglich auf seinem Facebook Account nachschaust und ihm immer wieder über den Weg läufst.

  • Lösche daher alle Kontaktdaten.
  • Packe die Erinnerungen an ihn und an die Beziehung in eine Kiste.
  • Die Du im Keller oder auf dem Dachboden verstaust.

Wichtig ist jetzt nämlich, dass Du Dich auf Dich selbst konzentrierst! Und darauf, wieder auf die Beine zu kommen. Darauf kommt es jetzt an – und auf nichts anderes sonst. Mit Sicherheit gibt es so einiges, was Du schon seit längerem machen wolltest. Warum nicht jetzt? zum einen ist es eine gute Ablenkung. Und zum anderen hilft es Dir dabei, wieder zu Dir selbst zu finden. Und ein neues, schönes Leben zu beginnen – ohne ihn.

Wie noch den Ex vergessen?

Darüber hinaus raten wir Dir, Dich ganz auf Dich selbst zu konzentrieren. Es braucht jetzt all Deine Kraft und Energie, zu Dir selbst zu finden! Vor allem dann, wenn im Laufe der Beziehung einiges davon untergangen ist. Leider ist es nämlich sehr häufig so, dass man in der Beziehung den ein oder anderne Kompromiss eingeht. Darunter vielleicht manch einer, der nicht unbedingt gut für einen selbst ist. Sich dessen bewusst zu werden, ist sehr wichtig. Und sich wieder auf das zu besinnen, worauf man Lust hat, was einen selbst erfüllt.

Eines hilft dabei aber garantiert nicht: sich mit Drogen oder Alkohol voll zu pumpen. Gut, vielleicht geht der Schmerz für den einen Moment weg, man denkt nicht mehr in diesem Augenblick an den Ex. Doch früher oder später wird die Erinnerung zurück kommen. Und je mehr man das Ganze verdrängt, umso heftiger werden die Erinnerungen auch sein. Daher schießt Du Dir eigentlich nur selbst ins Knie, wenn Du versuchst, zu verdrängen. Das bringt einfach nichts, das können wir aus Erfahrung heraus ganz klar und deutlich sagen.

Was ebenfalls wichtig ist: Sich selbst Zeit zum Trauern geben. Etwas ist kaputt gegangen, etwas, das Dir sehr viel bedeutet hat. Daher ist es klar und auch notwendig, dass Du nicht sofort wieder auf den Beinen bist, dass Du selbst Zeit nimmst, um all das zu verarbeiten. Gestehe Dir diese Zeit daher unbedingt zu!