Den Expartner zurück – in 28 Tagen

Den Expartner zurück – in 28 Tagen. Kann das überhaupt gelingen? Was gilt es dabei alles zu beachten? Und was zeigen die Erfahrungen? Diese Fragen kommen Dir äußerst bekannt vor? Dann findest Du bei uns die Antworten!


Wie den Expartner zurück erobern?

Ja, es kann klappen, wieder mit dem Ex Partner zusammen zu kommen  – vorausgesetzt, Du beachtest dabei einige Dinge. Denn bedenke: Du hast nur diese eine Chance – und wenn Du bestimmte Dinge nicht beachtest, kannst Du sie ganz schnell verspielen.

Was also solltest Du in diesem Zusammenhang alles beachten? Wichtig ist zunächst einmal, dass Du mit Dir selbst (wieder) im Reinen bist. Das Gefühl hast, dass Du die Trennung wirklich verarbeitet hast. Und den Ex nicht nur aus Gewohnheit zurück haben möchtest – oder weil Du denkst, dass Du alleine nicht klar kommst. Das wären nämlich die falschen Gründe – zumal auch Dein Ex mit Sicherheit schnell spüren wird, dass er für Dich eher Mittel zum Zweck ist.

Gib Dir daher bitte erst einmal Zeit! Zeit, um die Trennung zu verarbeiten, um für Dich selbst herauszfufinden, was beim ersten Mal alles schief gelaufen ist. Wie sonst willst Du es beim zweiten Versuch besser machen? Wie sonst willst Du Deinen Ex davon überzeugen, dass es jetzt wirklich anders ist? Eben!

Zumal es deutlich attraktiver und anziehender ist, wenn Du selbst mit Dir zufrieden bist. Das strahlst Du auch aus, das macht Dich noch schöner  – und auch Deinen Ex wird dies garantiert nicht unberührt lassen.

Was sind schöne Expartner zurück Erfolgsgeschichten?

Im Folgenden möchten wir eine Geschichte mit Dir teilen, bei der der Traum „Expartner zurück erobern“ wunderbar geklappt hat. Doch lies einfach selbst:

 

Marie, 28:

„Mein Ex und ich waren drei Jahre zusammengewesen, als wir uns getrennt haben. Irgendwie war die Luft raus, die Leidenschaft war einfach nicht mehr da. Und wir hatten immer öfter das Gefühl, dass wir uns eigentlich gar nichts zu sagen haben. Oft saßen wir abends nach dem Nach Hause kommen nur noch vor dem Fernseher. Jeder hat so sein Ding gemacht und das ist ja nicht der Sinn einer Beziehung.

Deshalb haben wir uns getrennt. Am Anfang war es nicht einfach, ich habe ihn schon ziemlich vermisst. Alle haben mir gesagt: „Das wird einfacher, mit der Zeit, warte es nur ab.“ ich habe auch wirklich versucht, mich abzulenken, ich bin ausgegangen, habe mich zum Tanzkurs angemeldet, hatte den ein oder anderen Flirt. Aber irgendwie war ich nicht so bei der Sache, ständig kam mir irgendwie Kai in den Sinn. Ob ich wollte oder nicht.

 

Naja, nach ein paar Monaten habe ich ihm dann eines Abends einfach spontan eine SMS geschrieben, ohne lang zu überlegen. Erstmal nur um zu fragen, wie es ihm eigentlich geht. Ich hatte schon ziemliches Herzklopfen, als ich auf Senden gedrückt habe! Die Antwort kam dann wenige Stunden später. Wir haben uns dann hin und hergesimst, bis ich meinen Mut zusammengenommen und ein Treffen vorgeschlagen habe.

Als ich ihn wieder gesehen habe, wusste ich gleich: Er ist es, immer noch. Das hat auch er gespürt – und wenige Tage später waren wir wieder zusammen. Das ist mittlerweile zwei Jahre her – nächstes Frühjahr wird dann geheiratet.“