Er sagt, er hat mich lieb

Was bedeutet es, wenn er sagt: „Er hat mich lieb“? Was steckt wirklich hinter diesen vier Wörtern? Und was bedeutet dies für Dich selbst, für Euch? Wir haben uns sehr intensiv mit diesem vermeintlich kleinen Satz auseinandergesetzt. Und helfen Dir dabei, ihn zu entschlüsseln!

Was bedeutet: „Ich hab Dich lieb“?

Natürlich kommt es für die genaue Bedeutung immer auf den jeweiligen Kontext drauf an. Die Situation, in der dieser Satz gefallen ist. Doch Fakt ist: Es gibt einen eindeutigen Unterschied zwischen „Ich liebe Dich“ und „ich hab Dich lieb“.

Denn ersteres ist ein eindeutiges Bekenntnis, ein Geständnis wenn man so wohl. Ein Offenlegen der Gefühle, die man für den Anderen empfindet. „Ich liebe Dich“, das bedeutet: Mein Herz gehört Dir, komme was wolle. Ich will bei Dir sein, eine Beziehung mit Dir führen, ich nehme Dich so, wie Du bist, ohne Bedingungen und Konditionen. Ich verlange nichts von Dir. Und schätze Deine Gegenwart, Deinen Charakter, Dein Wesen.

Das ist die Liebe, wie sie sein sollte. „Ich liebe Dich“ ist dafür der Ausdruck – und zeigt, wie ernst es dem Sprecher ist. Diese drei Worte sind das höchste Bekenntnis zum Anderen, zur Beziehung – mehr geht nicht. Auch deshalb wiegen diese Worte wohl so schwer, auch deshalb scheut sich manch einer, sie auszusprechen. Weil es so etwas Endgültiges hat, zumindest in diesem Moment.

 

„ich hab Dich lieb“ ist da deutlich „leichter“. Die Vorstufe davon, wenn man so will. Schließlich ist es ein Satz, den man auch gerne zu Freunden oder anderen vertrauten Menschen sagt, die man aufrichtig wert schätzt. Die einem ans Herz gewachsen sind.

Daher kann ein Satz sowohl zu Freunden und lieben Personen als auch im Kontext einer Partnerschaft ausgesprochen werden. Beides ist möglich. Man legt sich in dem zweiten Fall allerdings noch nicht zu 100 % fest. Es ist erst einmal die Aussage: „ich mag Dich – und zwar sehr!“ Doch Liebe, wie sie in der Regel verstanden wird – das ist es (noch) nicht.

Dafür sorgt auch die „kindliche“ Form des Satzes, das Wörtchen „hab“. Dieses nimmt die „schwere“ Bedeutung besagter drei Wörter heraus, „erleichtert“ sie gewissermaßen. Man spricht sie deshalb leichter aus, tut sich weniger schwer damit – weil es eben kein endgültiges Bekenntnis ist. Sondern eine Vorstufe davon.

Man kann sich also immer noch zurückziehen, wenn man es denn möchte. Hat immer noch die Möglichkeit, das Ganze abzublasen, es, wenn es denn beide so wollen, auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen. Vielleicht ist auch dies ein Grund dafür, dass dieser Satz seit einiger Zeit immer häufiger zu hören ist..?

Er sagt er hat mich lieb, will aber keine Beziehung. Und jetzt?

Das ist ein ganz typischer Fall! Denn für die große Liebe reicht es bei ihm (noch) nicht. Zumindest nicht jetzt. Wie dieser Satz wirklich gemeint ist, das hängt aber auch stets von der jeweiligen Situation ab.

So kann es sein, dass er Dich nicht verletzen möchte. Und Dir mit diesem Satz deutlich machen will: „Ich mag Dich – aber für mehr reicht es einfach nicht. Meine Gefühle sind dafür nicht groß genug. Und eine Beziehung kann ich mir mit Dir einfach nicht vorstellen.“

Deshalb sagt er diesen Satz. Um sein „Nein“ ein wenig abzumildern, um Dir zu sagen: „Dein Charakter ist toll, ich schätze Dich als Person. Aber eben nur auf die freundschaftliche Art. Nicht mehr. Liebe ist bei mir nicht mit im Spiel…“

 

Doch hat dieser Satz seine Tücken. Denn er hält eine gewisse Hoffnung am Laufen. Jene, dass es mit Euch beiden vielleicht doch noch etwas werden könnte – eine Grundsympathie ist schließlich vorhanden?!? Und vielleicht kommen die ganz großen Gefühle ja doch noch, im Laufe der Zeit?

  • Klar, diese Möglichkeit besteht.
  • Doch solltest Du Dich nicht auf sie verlassen!
  • Und dem alles unterordnen.
  • Denn die Erfahrungen haben gezeigt: Dieses Szenario ist doch eher selten der Fall.

Und willst Du wirklich die ganze Zeit mit Warten verbringen, auf etwas, das vielleicht nie eintreten wird? Viele andere gute Gelegenheiten vielleicht verpassen, nur, weil Du Dich für ihn bereit hältst? Auf so vieles verzichtest, weil sich seine Gefühle ja vielleicht doch ändern könnten? Hoffentlich nicht!

Er tut dies ja schließlich auch nicht. Sondern führt sein Leben weiter, tut das, worauf er Lust hat. Und hält sich eben nicht bereit, versagt sich manches, nur für den Fall, dass…

  • Wenn es sein soll, dann soll es so sein.
  • Merkt er also, dass von seiner Seite aus doch Gefühle im Spiel sind, dann wird er sich auch um Dich bemühen.
  • Und alle Hebel in Bewegung setzen, um Dich zu „finden“ und zu erobern.

Denn ein Mann, der wirklich an einer Frau interessiert ist, der lässt sich nur schwer aufhalten. Das ist einfach so, das zeigen die Erfahrungen immer wieder! Und da macht es keinen Unterschied, ob Ihr beide noch in Kontakt seid oder nicht. Wenn Funkstille zwischen Euch herrscht, wird er über Umwege herausfinden, wie er Dich kontaktieren kann. Und dies dann auch tun.

 

Daher: Konzentriere Dich auf Dich selbst! Und darauf, wieder glücklich zu sein, zu Dir zu finden. Alles Andere ist unwichtig. Zumal Du nur dann, wenn Du Du selbst, bei Dir bist, den perfekten Mann für Dich finden wirst. Und wer weiß, vielleicht gibt es da draußen ja jemanden, der noch sehr viel besser zu Dir passt – und der sich nicht scheut, die berühmten drei Worte auszusprechen!