Er mag mich

„Er mag mich“ – was für ein schöner Satz! Doch woran erkennst Du, das er auf Dich steht? Was sind die klaren Anzeichen dafür? Und was solltest Du in dieser Hinsicht noch alles wissen? Wir verraten es Dir – in diesem Beitrag!

Woran merke ich, dass er Interesse hat?

Das Gute an der Sache ist: Männer können sich nicht wirklich verstellen. Sie haben sehr viel weniger Sinn für Zwischen- oder Untertöne, für Zwischen den Zeilen lesen. Vielmehr sind sie es gewohnt, schnurstracks auf ihr Ziel zuzugehen und dieses zu verfolgen.

  • Das hat natürlich einen gewissen Vorteil.
  • Denn sie lassen sich leichter durchschauen.

Glaube einem Mann daher ruhig, was er sagt! Sofern es natürlich zu seiner Körpersprache und seinem Verhalten passt. Stimmt dies alles überein, dann kannst Du nämlich getrost davon ausgehen, dass er sich so oder so verhält, dass er so oder so zu Dir steht.

Doch woran kannst Du nun erkennen, dass er an Dir interessiert ist? Erst einmal wird er nur Augen für Dich haben. Diese leuchten auf, sobald Du den Raum betrittst, sein Blick will Dich scheinbar gar nicht mehr loslassen. Er sucht Deine Nähe, aus mehr oder weniger offensichtlichen Gründen. Er würde am liebsten immer um Dich sein. Und Dich berühren, Dir näher kommen…

Das ist natürlich ein sehr schmeichelhaftes Gefühl! Denn ganz ehrlich: Manchmal tut es einem selbst einfach sehr gut, begehrt zu werden. Es ist eine schöne Bestätigung für einen selbst – mindestens. Wenn die Liebe nämlich noch mit ins Spiel kommt – was wünscht man sich mehr?!?

Doch belässt er es natürlich nicht dabei, ständig Deine Nähe zu suchen. Er versucht, Dich von ihm zu überzeugen, auf die ein oder andere Art und Weise. Er meldet sich immer wieder bei Dir, sei es über Facebook, per Whats App oder auch per SMS oder Telefon. Vielleicht schreibt er Dir auch einen romantischen Brief – verliebte Männer sind SEHR kreativ.

  • Er ist Dir gegenüber sehr aufmerksam.
  • Er geht auf Dich ein.
  • Er hört Dir zu.
  • Und er merkt sich tatsächlich, was Du sagst.

So bringt er Dir beim nächsten Treffen vielleicht eine Tafel Deiner Lieblingsschokolade mit. Oder er lädt Dich auf ein Konzert ein, weil er gehört hat, dass Du die Band gut findest. Er denkt sich spannende Unternehmungen aus, zu denen er Dich einlädt. Und macht sich auch sonst sehr viele Gedanken darüber, was Ihr beide als nächstes unternehmen könntet.

Er zeigt sich zudem von seiner fürsorglichen Seite. Wenn Dir kalt ist, gibt er Dir seinen Mantel. (Und er fragt auch immer wieder nach, ob Du nicht doch ein wenig zitterst.) Er lässt Dich mit seinen Blicken gar nicht mehr los, würde Dich wohl am liebsten verschlingen. Und ist ganz bei Dir, für Dich da.

Was sagt die Mag er mich Körpersprache?

Worte sind bekanntlich das eine – das andere ist die Körpersprache. Diese ist mindestens genauso wichtig – wenn nicht gar noch wichtiger! Denn schließlich können Worte Lügen aussprechen. Der Körper hingegen lügt nicht. Beziehungsweise es bedarf sehr viel Übung, um ihn dazu zu bringen. Schließlich geschieht das alles, das Nonverbale, unabsichtlich. Auch deshalb ist es so wichtig, nicht nur auf das, was gesagt wird, zu hören. Sondern auch Gestik und Mimik mit einzubeziehen.

  • Nur wenn alles übereinstimmt, kannst Du wertvolle Rückschlüsse ziehen.
  • Und erkennen, wie es wirklich um seine Gefühle für Dich bestellt ist.

Schaue Dir daher an: Wie ist seine Körpersprache genau? Was „sagen“ sein Oberkörper, seine Gesten? Wie fällt die Mimik aus? All das ist sehr wichtig – und mit nur ein wenig Übung und mit dem passenden Hintergrundwissen kannst Du ihn und sein Verhalten um einiges besser einschätzen.

Doch worauf kommt es in diesem Zusammenhang an? Wichtig ist beispielsweise, wie sich sein Oberkörper „verhält“: Ist dieser Dir zugewandt? Oder dreht er sich mit seinem Körper von Dir weg, wenn Ihr beide miteinander redet? Verschränkt er die Arme, nimmt er eine generell abwehrende Stellung ein? Spielt er unruhig mit seinem Handy, wenn Ihr eine Unterhaltung führt? Trommeln seine Finger auf dem Tisch herum? Letzteres sind Anzeichen dafür, dass er sich langweilt, unausgelastet ist – und nach anderen „Attraktionen“ Ausschau hält.

Deutlich positivere Zeichen: Wenn er sich durch die Haare fährt, unbewusst den Oberkörper breiter macht. Sich (unsichtbare oder gar nicht vorhandene) Fussel von dem Oberteil zupft. Das alles deutet darauf hin, dass er sich für Dich noch ein wenig attraktiver machen möchte, alles/ einiges dafür tut, um Dir zu imponieren. Und das ist ja ebenfalls ein klares Zeichen, dass Du ihm nicht ganz egal bist…

Und was ist mit den Gesten? Ein deutliches Anzeichen, dass er auf Dich steht, ist, wenn er unbewusst Deine Gesten imitiert. So fährt er sich durch die Haare, wenn auch Du dies tust. Er gähnt, wenn Du dies einige Sekunden vorher getan hast. (Und nein, das deutet nicht auf Langeweile hin.) Er wiederholt Deine Körperbewegungen – auch, um Dir näher zu sein. Nähe zu Dir herzustellen. Das alles ist ein klares Zeichen dafür, dass Du es ihm angetan hast – und zwar ganz gewaltig.

Und da wäre natürlich noch die Mimik zu nennen. Seine Augen lassen Dich gar nicht mehr los, er scheint Dich mit seinen Blicken fast verschlingen zu wollen. Er neigt den Kopf, wenn Du sprichst, um das Gesagte noch besser aufnehmen zu können. Und ja nichts zu verpassen…